Kundgebung gegen Homo-Propaganda in Gera

Jedes Jahr findet der “Christopher Street Day“ (CSD) in mehreren deutschen Großstädten statt, so auch am 29. September 2018 in der ostthüringischen Stadt Gera. Doch es regt sich Widerstand gegen die widerlich selbstdarstellerische Homoparade.
Aktivisten unserer Partei „Der III. Weg“ werden es nicht unwidersprochen lassen, dass diese öffentliche Zurschaustellung verschiedener Absurditäten ohne Weiteres propagiert werden darf. Während der Jugendschutz in sozialen Netzwerken alles zensiert und unbequeme Inhalte als jugendgefährdend gesperrt werden, propagiert ein Sammelsurium aus Medien, Politik und Genderfetischisten ein völlig kaputtes Familienbild.

Hier steckt der Widerspruch im Detail, ist der Jugendschutz vielleicht auf dem einen oder anderen Auge blind oder geschieht das alles mit Absicht?

Verleihen wir also gemeinsam am Sonnabend, den 29. September 2018, unseren Forderungen Gehör und zeigen den Abziehbildern der BRD, dass es auch in Zukunft heißen muss: „Frau+Mann+Kinder=Familie!“
Familien schützen! – Homo-Propaganda stoppen!
Kundgebung:
Sonnabend, 29.09.18 – 13.30 Uhr – Museumsplatz (Stadtmuseum) – Gera