Ausländerkriminalität in der Neckar-Alb Region

Um nicht täglich auf die ausufernde Ausländerkriminalität in der Neckar-Alb Region aufmerksam zu machen, wurden einige Vorfälle der letzen Tage und Wochen zusammengetragen und werden hier nun dokumentiert. Die Auflistung ist nur ein kleiner Bruchteil dessen, was sich tagtäglich auch in der württembergischen Region abspielt.

Tübingen: sexuelle Belästigung

Am 27.09. wurde in Tübingen ein junges Mädchen von einem Ausländer sexuell angegangen. Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Der Unbekannte hat einen dunklen Teint, ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und 165 bis 170 Zentimeter groß. Er war mit einer braunen Stoffjacke mit Kapuze, einer dunklen Jeans und braunen Wanderschuhen bekleidet. Auffällig ist, dass er eine transparente, grüne Plastiktüte bei sich trug.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der folgenden Telefonnummer entgegen: 07071/972-8660

Kirchheim/Teck: Autodiebstahl unter Drogeneinfluss

Die Polizei konnte einen Gambier festnehmen, der am Abend des 27.09. einen Wagen entwendete und dabei unter Drogeneinfluss stand. Gegen den Ausländer wurde Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.

Esslingen: Schlägerei

Am Abend des 29.09. gerieten drei Personen in einen Streit, der gewalttätig endete. Als die Polizei eintraf, entzog sich ein beteiligter Iraner der Kontrolle und versuchte zu fliehen. Der Ausländer wehrte sich handgreiflich gegen seine Verhaftung und versuchte auch noch einen Arzt, der ihn behandeln sollte, zu bespucken.

Wendlingen: aggressiver Asylant wehrt sich gegen Festnahme

Ein Gambier wollte sich am Abend des 01.10. eine Mahlzeit in der Küche seines Asylbewerberheims zubereiten. Das jedoch verursachte so viel Rauch, dass er einen Brandalarm auslöste. Als die eintreffende Feuerwehr ihn bat, das Gebäude zu verlassen, wurde der Ausländer verbal aggressiv. Auch gegenüber der Polizei verhielt er sich aggressiv und wurde daraufhin festgenommen. Gegen die Maßnahmen der Polizei wehrte er sich handfest.

Plochingen: Sachbeschädigung

Am Abend des 02.10. schlug ein alkoholisierter Rumäne mit einem Schlagstock auf mehrere Autos ein. Der genaue Schaden der entstand wurde noch nicht beziffert.

Esslingen: Messerstecherei

Am Abend des 03.10. gerieten ein Syrer und ein Libanese in einem Asylbewerberheim in Streit, dieser endete blutig als der Syrer mit einem Messer seinem Kontrahenten in den Oberarm stach.

Tübingen: Flucht nach Diebstahl

Am Abend des 06.10. entzog sich ein Unbekannter den polizeilichen Maßnahmen, nachdem er beim Klauen erwischt wurde. Der Mann wird wie folgt beschrieben:
ca. 30 Jahre alt, 180-185 cm, kurzes volles, dunkles Haar, drei Tage Bart, sprach englisch, schwarze Hose, schwarzes T-Shirt mit weißer Aufschrift.
Die Polizei nimmt unter folgender Telefonnummer Hinweise entgegen:
07071/97286660

Reutlingen: sexuelle Belästigung

Am frühen Morgen des 07.10. wurde ein Mädchen von einem Afghanen sexuell angegangen.

Leinfelden-Echterdingen: Größerer Polizeieinsatz bei Flüchtlingsunterkunft

Mehrere Streifenwagenbesatzungen und der Rettungsdienst sind am frühen Dienstagmorgen zu einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Stetten ausgerückt. Aufgrund eines vorliegenden Abschiebeauftrags des Regierungspräsidiums Karlsruhe hatten Beamte des Polizeipostens Leinfelden gegen sechs Uhr eine vierköpfige iranische Familie in der Gemeinschaftsunterkunft aufgesucht und die bevorstehende Abschiebung eröffnet. Beim Verlassen der Unterkunft kollabierte die 37-jährige Mutter vor dem Gebäude, weshalb sie vom angeforderten Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert wurde. Aufgrund des aufgebrachten Zustands des 46-jährigen Ehemanns wurden weitere Polizeistreifen angefordert. Der 12-jährige Sohn der Familie nutzte die Situation zur Flucht in Richtung Wald. An den nachfolgenden, bislang allerdings erfolglos verlaufenden Fahndungsmaßnahmen nach dem vermissten Kind waren neben mehreren Streifenbesatzungen auch Kräfte der Polizeireiterstaffel und ein Polizeihubschrauber beteiligt. Die Abschiebung der Familie wurde nicht vollzogen.

Diese traurige Liste zeigt wieder einmal deutlich auf, dass Ausländerkriminalität in der Region ein massives Problem darstellt. Unsere Partei stellt sich diesen Zuständen entgegen und geht offensiv im politischen Kampf gegen diese Zustände vor.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!