Ausländerkriminalität in der Neckar-Alb Region

In den letzten Tagen kam es erneut zu schwersten Straftaten durch kriminelle Ausländer. Hier eine Auflistung der extremsten Fälle:

 

Filderstadt/Bonlanden:

Ausländischer Drogenabhängiger verletzt Polizisten. Am 02.11.18 suchte die Polizei einen spanischen Staatsangehörigen an seiner aktuellen Wohnanschrift (diese ist durch vorherige Taten bekannt) auf, da er seine Zeche in einer Gaststätte geprellt hatte. Während der Maßnahmen wurde der Ausländer aggressiv und handgreiflich und verletzte einen Polizisten an der Hand. Der Ausländer war stark alkoholisiert und stand unter Drogeneinfluss.

 

Stuttgart:

Mädchen durch Ausländer am hellichten Tag vergewaltigt. Am Nachmittag des 03.11.18 kam es im Stuttgarter Schlossgarten zu einer Vergewaltigung durch einen Gambier an einem 17 Jahre alten Mädchen. Der Ausländer wurde in der Zwischenzeit dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Haft. Die Polizei sucht dennoch nach Hinweisen unter der Rufnummer: 0711/89905778

 

Kirchheim/Teck:

Junge Frau mit Messer angegriffen. Nachdem ein Ausländer am Abend des 03.11.18 mit gebrochenem Deutsch eine junge Frau um eine Zigarette anbettelte und dieses verneint wurde, stach der Ausländer unvermindert der Frau in Richtung des Körpers. Diesem Stich konnte ausgewichen werden, allerdings wurde die Frau im weiteren Verlauf im Gesicht verletzt. Bei dem Täter handelte es sich um eine 20 bis 25 Jahre alte, männliche Person mit schwarzen Rastas. Die Person war dunkelhäutig, ca. 190 cm groß und sprach lediglich gebrochen deutsch. Zum Tatzeitpunkt trug die Person einen grünen Pullover, eine braune Hose und rotfarbene Schuhe. Die Kriminalpolizei Esslingen hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kirchheim/Teck entgegen.

 

Tübingen:

Erneut ausländischer Exhibitionist aufgetreten. Am Montagvormittag hat sich ein unbekannter Ausländer in der Dorfackerstraße in Lustnau selbst befriedigt. Der Ausländer stand in unmittelbarer Nähe eines dortigen Supermarktes in einem Hausflur und onanierte. Dabei schaute er durch die verglaste Tür in Richtung einer 34-jährigen Frau. Nach einem kurzen Blickkontakt mit dieser zog der Ausländer seine Hose nach oben und ging davon. Beschrieben wird der Täter als dunkelhäutig, zirka 170 cm groß und ungefähr 30 Jahre alt. Er war mit einem Kapuzenoberteil bekleidet und trug einen schwarz-weißen Schal. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Tübingen unter der Telefonnummer 07071/972-8660 entgegen.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!