Syrischer Intensivtäter festgenommen – Abschiebung nicht in Sicht!

Home/Kurznachrichten/Syrischer Intensivtäter festgenommen – Abschiebung nicht in Sicht!

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken gemeinsam mit der Bamberger Staatsanwaltschaft am 15.11. mitgeteilt hatte, wurde ein 34-jähriger Syrer, der als Intensivtäter geführt wird, festgenommen. Dieser hatte seit 2015 die Regionen um Bamberg, Würzburg, Erlangen, Schweinfurt und Haßberge unsicher gemacht. Zu seinen Straftaten zählen Ladendiebstahl, Hausfriedensbruch, Beleidigung, Zechbetrug, aber auch Körperverletzung. Im Polizeibericht heißt es wörtlich, der „Landkreisbewohner“ laße die Akzeptanz für die Normen der Gesellschaft und die öffentliche Sicherheit und Ordnung in Gänze vermissen. Erst am 01.08. diesen Jahres hatte der Syrer einen Mann im Streit den Unterarm gebrochen. Im September und Oktober wurde er mehrmals mit Marihuana angetroffen, welches er möglicherweise verkaufen wollte. Nun hat eine Richterin am Haßfurter Landsgericht einen Haftbefehl ausgesprochen. Dieser wurde mittlerweile vollstreckt – ob es tatsächlich zu einer Haftstrafe kommt, bleibt abzuwarten. Eine Abschiebung des ausländischen Intensivtäters ist nicht in Sicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×