„Flugblätter“ in Berlin/Spandau

Nicht aller Tage hat man die Möglichkeit, weitestgehend unbemerkt nach 19 Uhr an einem Freitag im Berliner Bezirksamt/Spandau eine Flugblattaktion der etwas anderen Art zu platzieren. Unser Türöffner war eine von der „Frauen und Gleichstellungsbeauftragten“ Spandaus inszenierte Jubelfeier zum 100-jährigen Frauenwahlrecht. Eine Veranstaltung, die in üblicher rot, grün und linker Manier mit den Floskeln ihrer eingeschränkten Geschichtsanalysen der Sozialen Bewegungen ab 1918/19 gekennzeichnet war. Zur Halbzeit der Zelebrierung, nach Grußworten und Vortrag gabs Sekt, Saft und Häppchen. Danach zu Beginn der Podiumsdiskussion glänzten ca. 60% der Anwesenden durch ihre Abwesenheit… ! Unsere spätere Aktion ging reibungslos über die Balustrade. Die Schriften „BERLIN RETTEN !“ & „SCHAFFUNG EINES DEUTSCHEN SOZIALISMUS“ schwebten in drei Wellen durchs Vestibül! Ein möglicher Auftakt kreativer Erweiterung, besonders in stark linkslastigen Berliner Bezirken und anderswo unsere Weltanschauung zu verbreiten. Flugblattaktionen in Stadt und Land sind selbstverständlich notwendig, auch wenn sie von vielen kaum beachtet werden.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!