Göppingen: Kommt ein Auftrittsverbot für Zirkusse mit Wildtieren?

Unsere Partei „Der III. Weg“ setzt sich seit Langem für ein konsequentes Wildtierverbot in Zirkusbetrieben ein. Sollte es in der Stadt Göppingen umgesetzt werden, wie heute in einem Bericht der lokalen NWZ zu lesen ist, dass zukünftig keine Zirkusbetriebe mit Wildtieren mehr gastieren, wäre dies natürlich begrüßenswert.

Jedoch sind wir für ein klares und deutliches Verbot von Wildtieren im Zirkus und nicht für ein halbherziges Auftrittsverbot in manchen Kommunen, noch dazu mit der Begründung, daß von den Tieren eine Gefahr ausgehen würde.
Wir sehen den Tierschutz klar als primären Grund für ein Haltungsverbot und dazu gehört eine Gesetzesänderung, die es Zirkusbetrieben untersagt, auf ihren Touren quer durch die Republik, Tiere völlig widernatürlich zur Bespaßung der Menschen mit- und vorzuführen.

Wir erinnern an dieser Stelle auch an den brutalen Überfall der Angestellten des „Circus Belly Wien“ am Osterwochenende im vergangenen Jahr, als rund 20 Zirkusmitarbeiter völlig enthemmt und mit äußerster Brutalität auf Tierschutz-Aktivisten unserer Partei einschlugen. Niemand mit klarem Verstand kann allen Ernstes solchen Personen zutrauen, mit ihren Tieren mur ansatzweise vernünftig und verantwortungsbewusst umzugehen.