Flugblattverteilung nach Mord an 87-jähriger Rentnerin in Jena- Winzerla

Wie wir am Sonntag schon berichteten , wurde am Sonnabend die Leiche einer Rentnerin im Keller eines Wohnblockes in Jena-Winzerla entdeckt. Nach kurzen Ermittlungen wurde daraufhin ein 23-jähriger Afghane in Erfurt festgenommen, welcher ein Nachbar war. Dieser kam 2012 nach Deutschland, also noch vor der Asylflut 2015. Der Umstand beweist, dass Integration und eine multikulturelle Gesellschaft noch nie funktioniert hat.

Deswegen machten sich am Montagabend Aktivisten vom Stützpunkt „Ostthüringen“ auf den Weg nach Jena, um Tausende Flugblätter im Ortsteil Winzerla und in der Nähe des Tatortes zu verteilen. Gerade auch, weil sich der Ortsteilbürgermeister gegen eine sogenannte „Instrumentalisierung“ aussprach.

Es ist aber keine Instrumentalisierung, wenn die Aktivsten genau diese Tat, welche sich in viele andere Straftaten von Ausländern einreiht, zum Anlass nehmen, um unsere Forderungen den Bürgern näherzubringen.