Ausländer-/Linksextremkriminalität in der Neckar-Alb Region

Esslingen: Ausländer überfallen Pizzaboten.

Nach zwei unbekannten Ausländern, die am frühen Morgen des 05.02.19 auf dem Schulhof der Realschule in der Zollbergstraße einen 35-jährigen Pizzaboten überfallen haben, fahndet die Kriminalpolizei Esslingen. Der Mann wollte gegen 1 Uhr eine Bestellung abliefern, die ein Kunde dorthin geordert hatte. Unmittelbar, nachdem er auf dem Schulhof angekommen war, wurde er von zwei maskierten und mit Pistolen bewaffneten Ausländern angesprochen und zur Herausgabe seiner Geldbörse gezwungen. Anschließend flüchteten die beiden Ausländer zu Fuß in Richtung Zollernplatz. Der Kunde, der das Geschehen aus einiger Entfernung beobachtet hatte, alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen verlief bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei bittet unter der Telefonnummer 0711/3990-333 um Hinweise zu den beiden Räubern, von denen einer als etwa 30 bis 35 Jahre alt und von normaler bis kräftiger Figur beschrieben wird. Er soll etwa 170 bis 175 cm groß, dunkel gekleidet und mit einem Schal über Mund und Nase maskiert gewesen sein. Er sprach gebrochenes englisch. Sein Komplize war etwa gleich groß und von schmächtiger Figur. Er war ebenfalls dunkel gekleidet und mit einer Kapuze maskiert.

 

Reutlingen: Linksextremisten begehen Sachbeschädigung

Am 08.02.19 fand im Reutlinger Spitalhof der Neujahrsempfang der AfD statt. In der Nacht auf den besagten Tag beschmierten Linksextremisten die Fassade des Gebäudes. Die Stadt Reutlingen und die privaten Partner der Initiative gegen Sachbeschädigungen haben für die Benennung der Linksextremisten oder für Hinweise, die entscheidend für die Aufklärung der jetzigen Sachbeschädigung sind, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung entscheidet die Stadt Reutlingen unter Ausschluss des Rechtsweges. Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter 07121/942-3333 entgegen.

 

Pfullingen: Ausländer verletzt Landsleute

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeirevier Pfullingen gegen einen 18-jährigen Gambier, der im Verdacht steht, am Mittag des 07.02.19 in einer Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße zwei Landsleute mit einer Flasche angegriffen und verletzt zu haben. Der Ausländer befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

 

Nürtingen: Ausländer nach einem Ladendiebstahl in Haft

Nach einem Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt in der Kirchstraße am 13.02.19 hat die Polizei einen der beiden Verdächtigen kurz nach der Tat im Zuge der Fahndung festgenommen. Der 30-jährige, weißrussische Staatsangehörige aus Wendlingen befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

 

Reutlingen: Auseinandersetzung zwischen Ausländern am ZOB

Zu einer noch nicht geklärten Auseinandersetzung zwischen mehreren afghanischen Männern kam es am 16.02.19 gegen 19 Uhr auf dem ZOB . Beim Eintreffen der Polizei vor Ort klagten zwei Ausländer über leichtere Verletzungen sowie Schmerzen nach dem Einsatz von Pfefferspray. Im Rahmen der Ermittlungen der Beamten stellte sich heraus, dass es sich vermutlich um eine bereits andauernde Streitigkeit von zwei Ausländern aus der Gruppe handelte, welche bereits gegen 15 Uhr in der Pomologie begann. Das Polizeirevier Reutlingen hat die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen übernommen.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!