Fasching: Neger vergewaltigt 21-Jährige in Gießen

Home/Kurznachrichten/Fasching: Neger vergewaltigt 21-Jährige in Gießen

Im hessischen Gießen ist laut Polizeipräsidium Mittelhessen eine 21-Jährige am frühen Montag auf dem Nachhauseweg von einer Faschingsveranstaltung vergewaltigt worden. „Im Bereich einer Grünanlage, die sich zwischen der Strandbar und dem Schwanenteich befindet, soll der etwa 25 Jahre alte Mann“ laut Polizeibericht der jungen Frau „das Handy weggenommen und belästigt haben„. „Nach der Tat verständigte eine Zeugin, welche die 21 – Jährige im Wiesecker Weg antraf, gegen 02.25 Uhr die Polizei. Der Täter war zuvor offenbar geflüchtet. Eine Fahndung brachte bislang nichts ein.

Anstatt die Vergewaltigung beim Namen zu nennen, wird die Tat hier verharmlosend mit „belästigt“ umschrieben. Vielleicht, weil der Täter ein Ausländer war?

Die Polizei Gießen sucht wie folgt nach dem Vergewaltiger:

  • Der gesuchte Mann hatte sich bis ca. 00.40 Uhr in der Gießener Innenstadt aufgehalten.
  • Der Mann soll einen auffälligen weißen bzw. hellen Pulli getragen haben.
  • Der Verdächtige soll gebrochen Deutsch gesprochen haben.
  • Der mutmaßliche Vergewaltiger soll ca. 180 Zentimeter groß sein.
  • Er soll dunkelhäutig sein und die Haare an den Seiten kurz rasiert sowie oben länger getragen haben
  • Der gesuchte Mann soll schlank sein und im Bereich der Innenstadt (Walltorstraße) eine weiße Tüte oder eine Essensverpackung in der Hand gehalten haben. Der Mann hat wohl kurz vor Mitternacht an einem Imbiss eingekauft.
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×