Nachgereicht: Gedenken an die Bombardierung von Chemnitz

Home/Kurznachrichten/Nachgereicht: Gedenken an die Bombardierung von Chemnitz

Die sächsische Industriestadt Chemnitz wurde im Zweiten Weltkrieg Ziel von schweren Luftangriffen. Im Zeitraum vom 6. Februar bis zum 11. April 1945 griffen die Bomberverbände der Westalliierten die sächsische Industriestadt zehnmal an. Tausende Tonnen Brand- und Sprengbomben verwüsteten die Stadt. Es waren etwa 4.000 Todesopfer zu beklagen. Rund drei Viertel der Stadtfläche sowie ein großer Teil der Wohnungen in Chemnitz wurden zerstört.
Auch zahlreiche Kulturbauten und Denkmäler wurden beschädigt oder vernichtet.
Der schwerste Luftangriff ereignete sich in der Nacht vom 5. auf den 6. März 1945. Noch heute gedenken wir an diesem Tag deshalb der Bombenopfer in Chemnitz.

Kein Vergessen – Kein Vergeben

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×