Verteilung nach brutalem Messerangriff in Zwickau-Neuplanitz

Home/Kurznachrichten/Verteilung nach brutalem Messerangriff in Zwickau-Neuplanitz

Nachdem in der Nacht vom vergangenen Sonnabend auf Sonntag ein 33-jähriger Deutscher durch einen Messerangriff schwer verletzt wurde und sich noch immer auf der Intensivstation befindet, waren Aktivisten unserer Partei heute im Zwickauer Stadtteil Neuplanitz aktiv. Es wurden Hunderte Flugblätter im direkten Tatortumfeld verteilt, die eine sofortige Abschiebung krimineller Ausländer fordern. Daneben konnten auch in Gesprächen mit Neuplanitzern einige Unterschriften zur Landtagswahl gesammelt werden.

Auch wenn der oder die Täter noch nicht ermittelt sind und sich die Ermittlungen aufgrund der nächtlichen Tat als recht schwierig gestalten werden, ist es für uns denkbar, dass es sich aller Voraussicht nach um ausländische Täter handelte. Diese Vermutung stellten uns gegenüber auch die Bürger an, mit denen wir über das brutale Verbrechen sprachen.

Neuplanitz muss deutsch bleiben und wir werden unsere Landsleute nicht im Stich lassen!

Blutspuren sind noch immer am Tatort sichtbar

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×