Gedenken in der Uckermark

Home/Kurznachrichten/Gedenken in der Uckermark

Mit Blumen, Kränzen und Gedichten haben Mitglieder unserer Partei „Der III. WEG“ am 8. Mai, dem sogenannten „Tag der Befreiung“, an den Gräbern vertriebener, vergewaltigter und ermordeter Landsleute verweilt, um auf die Verbrechen der Besatzer aufmerksam zu machen. Für viele Deutsche war der 8. Mai keine Befreiung, sondern der Beginn von Leid und Verlust. Nach dem offiziellen Ende des Zweiten Weltkrieges wurden mehr Deutsche durch Besatzerhand getötet, ob nun verhungert, erschlagen oder erschossen, als zu Kriegszeiten. Wir vergessen das nicht und sehen auch keinen Grund, zu feiern.

 

 

Gedenken in Angermünde

 

Gedenken in Prenzlau

 

Gedenken auf Usedom in Vorpommern

 

 

 

 

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×