Aussagekräftiges Zeichen für die traditionelle Deutsche Familie in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt gesetzt!

Jedes Jahr findet der Christopher Street Day (CSD) in mehreren deutschen Großstädten statt, so auch heute in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Doch zum zweiten Mal in Folge regte sich massiver Widerstand gegen die widerlich selbstdarstellerische Homoparade.

Aktivisten unserer Partei „Der III. Weg“ ließen es genau wie im letzten Jahr nicht unwidersprochen, dass diese öffentliche Zurschaustellung verschiedener Absurditäten ohne Weiteres in Erfurt propagiert werden darf.

Neben verschiedenen sozialkritischen Redebeiträgen und Dutzenden Gesprächen mit Erfurter Landsleuten, nutzetn unsere Mitglieder zusätzlich mit einem 15 Meter langen Transparent: „Kampf der HomopropagandaSchützt eure Kinder! – Genderwahn stoppen! die Möglichkeit, auf unsere Forderungen aufmerksam zu machen.

Ein ausführlicher Bericht folgt!

 

 

 





1 Comment

  • War ein klasse Kampftag. Mit den Erfurtern ists immer unverkrampft, aber nie ziellos! Ich freu mich auf die nächsten Aktionen.

    DZ 25.08.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!