Stützpunkt Ostthüringen gibt weiter Gas

In der letzten Woche verteilten Aktivisten vom Stützpunkt Ostthüringen in mehreren Dörfern des Landkreises Greiz und im Saale-Holzland-Kreis sowie im Altenburger Land wieder unzählige Flugblätter, um die Bevölkerung über die Ansichten unserer Partei zu informieren. Dadurch entwickelten sich zahlreiche positive Gespräche, welche uns aufzeigten, dass wir am Puls der Zeit sind.

Für die Aktivisten sind die Gespräche, welche zumeist positiv verlaufen, Bestätigung für ihren Einsatz für die laufende Aufklärungskampagne.

„III. Weg“ voran!





8 Kommentare

  • Kritik ist jederzeit erlaubt, jedoch sollte sie konstruktiv sein.
    Lieber Dirk, deine Frustration kann ich gut nachvollziehen. Der Westen ist geprägt von Jahrzehnte langer
    Umerziehungspolitik und die Verwurzlung von Gastarbeitern Mittlerweile tief, siehe zB in NRW.
    Doch nur mit Schimpfen kommt man nicht weiter, gehe einen ersten kleinen Schritt und nimm Kontakt auf mit einem Sp in deiner Nähe.
    Werde aktiv und trage einen kleinen Teil dazu bei „Präsenz“ zu zeigen 😉

    Hofer Tommy 20.08.2019
  • Ostthüringen reicht aber nicht! Lächerlich!

    Dirk Birk 19.08.2019
    • Leider ignoriert Ihr den Westen so sehr bzw. traut Euch gar nicht, dort ENDLICH MAL Präsenz und Flagge zu zeigen! Besonders im Rheinland wäre das mehr als dringend geboten!

      Dirk Birk 19.08.2019
      • Unsere Aktivisten in Berlin, Frankfurt am Main, München oder Düsseldorf, um nur wenige Beispiele zu nennen, würden dir da sicherlich widersprechen.

        App-01 19.08.2019
    • Nicht kritisieren, besser machen!

      App-01 19.08.2019
      • Allein? Außerdem bin ich keine Partei und werde auch nicht dafür bezahlt!

        Dirk Birk 22.08.2019
        • Keine Sorge, der Aktivismus wird bei uns nicht bezahlt. Jeder Teilnehmer bei dieser Flugblattverteilung (und auch bei allen anderen Aktionen), hat das nach seinem regulären Arbeitstag in Angriff genommen und dafür keinen müden Cent gesehen. Das verlangt auch keiner unserer Aktivisten. Wir geben unser hart verdientes Geld gern für Deutschland aus, wie ist das bei Ihnen?

          Denken Sie tatsächlich, dass „Der dritte Weg“ die Aktivisten zum Umzug in Ihre Stadt zwingen kann oder überhaupt will? Viele Aktionen finden Regional statt, organisiert von Aktivisten aus der dortigen Umgebung. Deshalb gibt es die Stützpunkte (siehe rechte Spalte dieser Webseite).

          Natürlich können Sie alleine anfangen, oder Sie aktivieren Ihre Kontakte vor Ort und beginnen zu zweit, zu dritt, zu viert mit der Arbeit. Deutschland wird Ihnen nicht geschenkt werden, von diesem Gedanken müssen Sie sich ganz schnell frei machen. Selber schaffen, statt in der Kommentarspalte meckern -> das wäre ein guter Gedanke für Sie.

          Angenehmes Wochenende.

          DZ 23.08.2019
    • Sie dürfen sich gern melden und mit uns gemeinsam kämpfen. Das Kontaktformular ist für jeden Deutschen les- und ausfüllbar. Man darf gespannt auf Ihren Beitrag sein.

      DZ 20.08.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!