Plauen: CDU will mehr Videoüberwachung

Es klingt wie ein schlechter Scherz, doch es handelt sich um die Realität. Fraktionschef Jörg Schmidt (CDU) richtet einen Appell an Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer, er möge mit dem Polizeipräsidenten sprechen, um die Sicherheit am „Brennpunkt Tunnel“ zu stärken.

Doch vor allem die CDU, mit ihrer Kanzlerin Angela Merkel, ist dafür verantwortlich, dass seit 2015 Millionen Asylanten in unser Land strömen. Darunter zahlreiche Kriminelle, Terroristen und Scheinasylanten. Sich jetzt hinzustellen und mit dem Finger auf Andere zu zeigen spiegelt einmal mehr wieder, was hinter der CDU steckt.

Die „Christdemokraten“ aus Plauen fordern eine bessere Videoüberwachung, obwohl bewiesen ist, dass Kameras keine Straftaten verhindern. Wir benötigen keine Überwachung an jeder Straßenecke, sondern endlich ein konsequentes Handeln!

Die Partei DER III. WEG fordert die Schließung der Grenzen und eine sofortige Abschiebungen von kriminell gewordenen Ausländern. Die Sicherheit unseres Volkes muss an erster Stelle stehen. Vor allem die letzten Jahre haben bewiesen, dass Multikulti gescheitert ist.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!