Flugblattverteilung vor Pro-Asylkundgebung in München

Heute fand in München, in unmittelbarer Nähe zur Feldherrnhalle, eine Mahnwache der sogenannten “Karawane München” und anderer Überfremdungsbefürworter statt. Grund war ein für heute geplanter Abschiebeflug von illegalen Asylforderern. Diese Mahnwache nahmen Mitglieder vom Stützpunkt München/Oberbayern zum Anlass, um gegen die ausufernde Asylflut in unserem Land zu protestieren. Deshalb wurden direkt neben der Mahnwache der Multikultifetischisten die Flugblätter unserer Partei verteilt. So konnten sich die Bürger auch frei von jedem Zwang von beiden Seiten informieren. Dass dies den linksextremen Asylbefürworter nicht passte, konnte man am Ende der Mahnwache sehen, als die Verteiler angegriffen wurden. Glücklicherweise konnte der Angriff abgewehrt werden und bis auf ein paar verlorene Flugblätter und einer kleinen Schürfwunde gab es keine Verluste.

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!