Antifa probt Protest gegen unser Parteibüro in Siegen – „III. Weg“ Aktivisten reagieren mit Eilversammlung!

Während unserer ersten Bürgersprechstunde im neu eröffneten Parteibüro in Siegen sorgte eine Ansammlung antideutscher Schreihälse für Unruhe. Mit den immer gleichen Parolen wurde versucht, Hass gegen unsere Partei zu schüren, jedoch blieb die Resonanz der Anwohner aus. Diesen Hass wollten unsere Aktivisten nicht unwidersprochen lassen, sodass eine Eilversammlung von nationaler Seite angemeldet wurde. In verschiedenen Redebeiträgen wurde den Siegenern das politische Anliegen unserer Partei näher gebracht. Unsere Aktivisten mahnten außerdem, in Zukunft die Augen offen zu halten, um zu sehen, von wem tatsächlich Terror und Gewalt ausgehen wird.





  • Was die Rote Fraktion dort instrumentalisiert, ist schon mehr als lachhaft unb unwürdig.
    “Ganz Siegen hasst euch” wird dort geschrien, so als wenn dieser Mob das Sprachrohr der ganzen Stadt wäre.

    Fakt ist:
    Siegen hat genügend klar denkende Menschen, die sich NICHT hinter einen Landrat und Bürgermeister stellen, die einen von Steuergeld finanzierten Account (siegen.de) dazu nutzen, um eine rechtlich ZUGELASSENE Partei zu denunzieren.
    Herr Mues und Herr Müller sprechen NICHT für alle Menschen dieser Stadt. Sie sprechen nicht für Diejenigen, die schon lange erkannt haben, dass massenhafte Überfremdung und Multi-Kultur komplett gescheitert sind.
    Sie sprechen nicht für die Menschen, die den ganzen Lug und Trug durch schauen und sich davon verabschiedet haben, den DUMM-DEUTSCHEN MICHEL zu geben, der sich alle paar Jahre als Stimmvieh vor die Wahlurne der Altparteien zerren lässt.
    Herr Mues ist NICHT der Bürgermeister aller Siegener- Herr Müller NICHT der Landrat aller Siegerländer- AUCH FAKT!

    Ich rate den Damen und Herren der antifaschistischen Bewegungenen, sich doch mal ähnlich sozial wie zu engagieren, als immer nur gegen alles zu demonstrieren, mit Aufklebern und Spraydosen anderes Eigentum zu beschmutzen und nichts, aber auch gar nichts zur Gesellschaft bei zu tragen.

    Siegen ist ja laut den ganzen Bündnissen gegen Rechts (alleine die Definition ist Satire pur) bunt- deshalb gibt es neben rotgrün verschmierten Gestalten auch eine nationale, patriotische und vaterländische Schicht in der Bevölkerung, die den DRITTEN WEG auf das Herzlichste im Siegerland willkommen heißt!

    Siegener 09.07.2020
  • Ich wünsche mir einmal, es zu erleben, daß die Linken ihre Anschuldigungen begründen können. Einfach nur gegen etwas zu sein ist keine Begründung; Und wenn keine Argumente vorhanden sind, um gegen etwas zu sein, grenzt das “Anti-Verhalten” schon an Schizophrenie. Natürlich ist es aus Sicht der Linken ganz einfach: Ein Rechter, Nationalist, Patriot oder was auch immer darf weder:
    – am Leben sein
    – atmen
    – essen und trinken
    – sich fortbewegen
    oder überhaupt in irgendeiner Art und Weise am gesellschaftlichen Leben teilhaben, darauf läuft es hinaus. Er kann für einen guten Zweck spenden und es wird ihm negativ ausgelegt; er kann sich für seine Mitmenschen einsetzen und man wird es ihm übelnehmen, kurz: Er kann, solange er am Leben ist, nichts tun, was aus Sicht der Toleranzprediger akzeptabel wäre.
    Was nun also der Grund für eine Demonstration gegen ein Parteibüro ist, in welchem weder Bomben gebaut, noch Putschversuche geplant werden, bleibt das Geheimnis der minderbemittelten, vaterlandslosen und zu bemitleidenden Geschöpfe vom linken Rand.

    Thomas G. 08.07.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×