Radolfzell (Bodensee): Schwarzafrikaner attackieren nach sexuellem Übergriff alarmierte Polizisten

Am Freitagabend vergangener Woche wurde eine junge Frau im Bahnhof Radolfzell von einer Gruppe Nigerianer bedrängt und sexuell belästigt. Als herbeigerufene Polizeibeamte intervenierten, eskalierte die Situation. Die Polizisten wurden angegriffen und als „Rassisten“ beschimpft.

Die 18-Jährige wurde auf dem Bahnsteig von der fünfköpfigen Gruppe Schwarzafrikaner belästigt und körperlich angegangen. Die Neger versperrten der jungen Frau den Weg und umringten diese. Ein 27-jähriger Nigerianer versuchte, die Jugendliche gegen ihren Willen zu küssen. Der Frau gelang es jedoch, die Flucht zu ergreifen und das Sicherheitspersonal zu verständigen, welches die Polizei alarmierte.

 

Neger beißt Polizisten

Als die eintreffenden Polizeibeamten die Gruppe kontrollieren wollten, weigerten sich die Schwarzafrikaner ihre Personendaten herauszugeben. Stattdessen wurden die Beamten als „Rassisten“ und „Bastarde“ beschimpft. Ein 32-jähriger Nigerianer leistete bei der anschließenden Festnahme der Gruppe heftigen Widerstand und biss einem Polizisten in den Finger. Der Beamte wurde dabei verletzt und musste seinen Dienst beenden.

Alle Beteiligten befinden sich zwischenzeitlicher wieder auf freiem Fuß. Die Neger erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

 

Deutsche Frauen als Freiwild

Der Vorfall verdeutlicht einmal mehr, dass Migranten aus bestimmten Kulturkreisen nicht bereit sind, sich an die hier geltenden Regeln und Gesetze zu halten. Deutsche Frauen werden als Freiwild betrachtet, die der Befriedigung der eigenen sexuellen Gelüste zu dienen haben. Wagt es eine deutsche Frau, sich gegen einen solchen Übergriff zu wehren, inszeniert man sich ganz selbstverständlich als Opfer eines vermeintlich allgegenwärtigen Rassismus. Ein friedliches Zusammenleben mit dieser Klientel ist nichts als multikulturelle Träumerei, die ausschließlich in den Köpfen linksgerichteter, gutmenschlicher Phantasten im Einklang mit der Realität in der Bundesrepublik steht.

„Der III. Weg“ fordert daher einen unverzüglichen Stopp der Masseneinwanderung! Kriminelle Ausländer sind sofort in ihre Heimat auszuweisen und mit einem Einreiseverbot zu belegen!





  • Kein Wunder, wenn einige Flüchtlinge in Deutschland kriminell werden.
    In Nordafrika sind die Gefängnisse so überbelegt, dass Kriminelle unter einer Bedingung rausgelassenen werden, sie müssen das Land für immer verlassen. Die meisten wollen in das Gelobte Land Germany, wo jeder Taugenichts Geld und Wohnung ohne Gegenleistung bekommt. Das Passwort zum deutschen Sozialsystem lautet “Asyl”.

    Nostrodamus 12.07.2020
  • Merkel mußte syrische wehrpflichtige Männer aufnehmen, um die syrische Regierung (liebevoll Regime genannt) zu schwächen. Aufnahme von Schutzsuchenden ohne Obergrenze, Verteilungsquoten und Resettlement (EU-Umsiedlungsprogramm Afrikas in die EU) sollen dazu dienen das Volksbewusstsein, den Nationalismus und alles völkische mit Mischvölkern zu beseitigen, damit alle EU-Staaten die Macht und alle Ämter nach Brüssel abgeben und sich zu einem EU-Superstaat widerstandslos vereinigen lassen. Britische Antwort darauf ist Brexit. Aufgrund der Zuwanderung und dem damit verbundenen Bevölkerungswachstum wird es immer schwieriger werden, die Umwelt zu schützen.

    Rechtsunten Indymedia 12.07.2020
  • Die Deutschen schaffen sich offensichtlich ab.
    Willkommen im verarmten Multi-Kulti-Kommunismus! Nun weiß es die Ganze Welt, in Germany lebt ein degeneriertes Volk, welches alle Sozialfälle, gesuchte Kriegsverbrecher, Alte und Kranke aufnimmt, niemanden wegschickt, alle mit Wohnung, Medizin und Geld ohne Gegenleistung versorgt. Wo jedes Neugeborene noch mehr Geld bringt, bis sich ein einfacher Job nicht mehr lohnt. Wenn einer trotzdem arbeiten will, dem winken 40.000 EUR Einarbeitungszuschuss oder 2 Jahre Lohnübernahme durch die Arge. Ehrenamtliche Helferinnen kommen in die Heime zum Putzen und machen die Betten. Auf Sozialwohnungen müssen sie nicht so lange warten wie Einheimische. Eine Rente bekommen später alle und Platz im Altersheim auch. Sozialbestattungen bezahlen am Ende die Ämter für öffentliche Ordnung.

    Nobody 12.07.2020
  • Die globale Armut und die Überbevölkerung können nicht mit deutschem Asylrecht bekämpft werden, dazu sind die Ressourcen wie Wohnungen zu knapp. Wenn man jeden aufnimmt und niemanden abschiebt, dann werden alle Ressourcen unnötig schnell verbraucht und wir können dann den echten richtig bedrohten Flüchtlingen kaum noch richtig helfen. Zu viele Wirtschaftsflüchlinge sind also eine Bedrohung für spätere echte Flüchtlinge und für einheimische Sozialfälle. Wer das leugnet, der lügt.

    linksunten 11.07.2020
  • Deutsche Antifa wird als Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln gegen die AfD toleriert und die häufigen Straftaten der Antifa werden als Kollateral-Schäden hingenommen.

    Gerhard F. 11.07.2020
  • Antifaschos sind Rassisten, nur andersrum. Antifaschos hassen ihre deutschen Landsleute, hassen deutsche Geschichte, hassen ihre Eltern und Großeltern. Antifaschos lieben und bewundern exotische illegal eingereiste Asylanten. Antifaschos wollen noch mehr exotische Asylanten, auch wenn sie aus Ländern kommen, wo deutsche Touristen regelmäßig ihren Urlaub verbringen, also wo kein Grund für Asyl nach der Genfer Flüchtlingskonvention besteht.

    Endlosschleife 11.07.2020
  • Was ich selbsternannte Antifaschisten gerne frage:
    Wie viele Flüchtlinge willst du bei dir aufnehmen? Wie viel % willst du von deinem Gehalt oder deinem Arbeitslosengeld für Flüchtlinge jahrelang abgeben?

    Angelika Bauer 11.07.2020
  • Antifa = Kinder der Finsternis
    Antifaschismus und Kampf gegen Identitäre und gegen AfD dient der Antifa nur als Alibi, als Vorwand, damit Antifa unbehelligt wachsen kann und ihre Struktur perfektionieren kann. Antifa hat nur ein Ziel, diesen demokratischen Staat mit allen Tricks zu destabilisieren, um dann einen Multikultikommunismus zu installieren. Glücklicher werden Antifamitläufer dann in einem überbevölkerten verarmten kranken Staat auch nicht.

    Nobody Mustermann 11.07.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×