Frankfurt: Polizei flüchtet vor Ausländermob (+Video)

Auf der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil wurden Freitag nacht zwei Polizisten von rund 25 Jugendlichen, vornehmlich Ausländer, angegriffen, nachdem die Polizisten zuvor versucht hatten, einen Mann festzunehmen. Der Polizeibericht sagt hierzu: „Um 22 Uhr war eine Streife auf der Zeil unterwegs. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Als die Beamten die Personalien feststellen wollten, widersetzte sich einer der Männer. Ein Polizist wollte den Mann daraufhin festnehmen, wurde aber selbst angegriffen und ging mit ihm zu Boden. Daraufhin gingen circa 25 Jugendliche auf die Beamten los, warfen mit Steinen und Flaschen. Die Polizistin wurde mit Pfefferspray angegriffen. Die Beamten forderten Verstärkung an, traten den Rückzug an. Der Mann, der ursprünglich kontrolliert werden sollte, warf sich vor das Polizeiauto, hängte sich an den Außenspiegel, den er dann zum Glück los ließ. Die Beamten fuhren weg. Als die Verstärkung anrückte, flohen die Jugendlichen.”

Peinlicher gehts ja kaum noch! Die Polizei flüchtet (siehe Video), weil sie mit Steinen angegriffen wurde. Wo leben wir eigentlich, wenn Polizisten die Flucht antreten, weil sie angegriffen werden? “Feigheit vorm Feind” wurde früher hart bestraft, heute bekommt man wahrscheinlich noch einen Orden für “Fair play”, “Zivilcourage” oder “interkulturelles Verständnis” vom hessischen Innenminister Beuth verliehen. Für was tragen deutsche Polizisten überhaupt noch Waffen, wenn sie denn nicht mehr gewillt oder befugt sind, diese zur Durchsetzung von Recht und Ordnung einzusetzen? Selbst einer der Täter ist noch so dreist und will die im Polizeiauto flüchtenden Polizisten stoppen, indem er sich an den Außenspiegel hängt.

Heini Schmitt, Vorsitzender des Beamtenbund Hessen (dbb), sagte zu den Vorfällen: “Einmal mehr kam es zum Kräftemessen dazu, wer das Gewaltmonopol im öffentlichen Raum tatsächlich innehat” und bestätigt damit den Kontrollverlust der Polizei über die von Ausländer geprägten Straßen Frankfurts. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) erhoft sich derweil durch die Zuhilfename der Bundespolizei eine Atempause für Stadt- und Landespolizei. Für die Arbeit der Landespolizei sei man dankbar, “es scheint aber nicht zu reichen“, sagte hierzu Feldmann.

Auch am Samstag kam es in Frankfurt und Darmstadt zu Angriffen auf die Polizei durch vornehmlich von Ausländern geprägten Gruppen.





  • “Das Leben ist kein Italowestern.”

    In Wien sind in 9 Minuten über 200 Kugel geflogen.
    Das war kein Italowestern, das war Irak.
    Der Vorfall in Frankfurt war Kindergarten.

    Tatsache 06.11.2020
  • Vorgestern Dresden, gestern Paris, heute Wien, Morgen? Alle sind soooo betroffen und bestürzt. Werden wohl in der Zukunft regelmäßig betroffen und bestürzt sein. Wer diese teuflische Willkommenskultur, offene Grenzen und Multi-Kulti wollte, der soll jetzt bitte seinen Mund halten, weil auf seinen Händen das Blut der heutigen und zukünftigen Anschlagopfer klebt. Multi-Kulti ist wie wenn Tiger mit Schafen in einem selben Käfig eingesperrt werden. Islamisten ermorden in Europa ihre Gastgeber und Ernährer aber alle Linken, Grünen und der Fernseher reden über Gefahr von Rechts.

    Gundula 05.11.2020
  • Ein Armutszeugnis. Auch hier im beschaulichen Siegen ist Ähnliches in der Art geschehen.
    Dieses Land ist ein einziger Molloch für Migranten und deren asoziales Verhalten.
    Aber der Wind dreht sich!

    Frontline Siegen 05.11.2020
  • Amerikanische Polizisten hätten schon längst ihre Knarren leer geschossen.

    Trump 4 Präsident.

    Tatsache 04.11.2020
  • Realistisch gesehen können zwei mit halbautomatischen Pistolen bewaffnete Leute, die von 25 anderen angegriffen werden, nicht allzuviel sinnvolles machen außer in Deckung zu gehen und Verstärkung anfordern. Peinlich ist eher, daß solche Zustände überhaupt herrschen und das die Angreifer flüchten konnte.

    RW 04.11.2020
    • Moin,
      die Hessiche Polizei ist mit der HK P30 ausgestattet. Sie hat 15 Schuss im Magazin und 1 Ersatzmagazin hat jeder Beamte. Dies
      mal 2 Beamte ergibt 60 Schuss. Jeder 2mal in die Luft und zur Not 1mal vor die Füße, bleiben 54 Schuss. Sollte es dann tatsächlich
      noch erfordelich sein, schießt man 2 Personen in das Bein, spätestens jetzt rennt der Rest.
      Das muss aber auch von der Polizeiführung so vorgegeben werden und in einer Stadt wie Frankfurt, wo nur noch 46% der Bevölkerung
      Deutsche sind, ist das nicht gewollt.
      Als ich von einer Demo aus Bad Nenndorf mit 5 weiteren Kameraden am Bahnhof in Kassel ankam, wollten 4 Beamten unsere Personalien
      feststellen, dies verneinten wir und sogleich zogen 2 Beamte die Waffen und wir bekamen die Handschellen angelegt. Da war es kein
      Problem für die Beamten, denn es waren ja nur Deutsche.

      achtcolaachtbier 04.11.2020
      • Auf 5 – 10m Abstand gibt das zwei Schuß, nämlich jeder einen. Höchstens, denn ziehen und entsichern muß man die Dinger auch noch. Man kann natürlich Glück haben, dann laufen die 25 Mann weg. Oder Pech. Und dann gibt es einen Nahkampf mit einem sehr mistigen Zahlenverhältnis, nämlich 12.5 : 1. Das Ergebnis wäre dann zwei (wahrscheinlich schwer) verletzte Beamte und zwei mit Munition entwendete Polizeiwaffen.

        Das Leben ist kein Italowestern.

        RW 05.11.2020
        • Wie kommst du auf nur zwei Schuss? Ziehen, Entsichern, Repetieren, intuitiv Zielen und treffen dauern insgesamt nichtmal zehn Sekunden. Vorallem wenn man das regelmäßig übt. Ein weiteres mal Repetieren und intuitiv Zielen sind weitere nicht einmal fünf Sekunden. Klar ist das Leben kein Western, aber schnell schießen, kann man sogar als Sportschütze lernen. Klar, kann ein Polizist, von denen einen Stein an den Kopf geworfen bekommen, aber unterschätze nicht die Schockwirkung eines Schusses. Das verschafft Zeit und darum geht es, die Stellung halten bis Verstärkung eintrifft und dann mit Masse für Ruhe und Ordnung sorgen.

          J. 05.11.2020
          • Nach einem Warnschuss wären die alle weggerannt.

            admin 09.11.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×