Falschberichterstattung – Versammlung am 12.12. in Siegen wurde nicht verboten

Home/Regionen/Stützpunkt Sauerland-Süd/Falschberichterstattung – Versammlung am 12.12. in Siegen wurde nicht verboten


In einem am heutigen Abend erschienenen Artikel in der Siegener Westfalenpost behaupten übereifrige Redakteure, dass unsere weihnachtliche Versammlung „Hilfe für Deutsche! – Traditionelle Weihnachten trotz Corona“ verboten worden sei. Entscheidungsträger soll gar das Ordnungsamt sein. In ihrer Euphorie, das Verbot einer volkstreuen Zusammenkunft zu verkünden, haben der Schreiberling und das hiesige Ordnungsamt vergessen, dass nicht sie,  sondern die Verwaltungsgerichte entscheiden, ob eine Versammlung stattfindet. Ein Verfahren am zuständigen VG ist bereits angestrengt und das Ordnungsamt hatte hiervon sicherlich bei Erscheinen des Artikels bereits Kenntnis.  Unabhängig davon hat das politisch agierende Ordnungsamt selbst nach mehrmaliger Aufforderung des Anmelders keinen förmlichen Verbotsbescheid erlassen.

Die Bürger sollten sich nicht von Falschdarstellungen und Drohungen der Behörden einschüchtern lassen. Wir sind davon überzeugt, dass die Versammlung nach einer gerichtlichen Klarstellung stattfinden wird. Unsere Partei „Der III. Weg“ lädt am Sonnabend, den 12. Dezember, ab 17 Uhr zu einer Versammlung in weihnachtlichem Ambiente in und vor unserem Bürgerbüro in der Schlachthausstraße 2 in 57072 Siegen. Wir werden unserer Forderung nach der Ermöglichung eines traditionellen Weihnachtsfestes im Kreise der Liebsten Nachdruck verleihen. Hierzu wollen wir uns in weihnachtlicher Atmosphäre zusammenfinden. Neben themenbezogenen Reden und weihnachtlicher Musik wird ein kleiner Handwerkermarkt, mit allerlei selbst gemachter Handwerkskunst, angeboten. Zudem ist eine Versorgung aller Teilnehmer mit Speisen und Getränken durch unsere Mitglieder geplant. Gemäß unserem Leitsatz „Vom Ich zum Wir“ bieten wir an diesem Tag auch in unserer Kleiderkammer ein großes Sortiment an hochwertiger Kleidung und Kinderspielzeug an, aus dem sich natürlich kostenlos bedient werden kann. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, Spenden für in Not geratene Deutsche bei uns abzugeben.

Gerade jetzt in der Weihnachtszeit gilt es für uns als Volk, näher zusammen zu rücken und Hoffnung zu schöpfen. Doch auch dieses Fest der familiären Gemeinschaft soll durch völlig überzogene Corona-Auflagen übermäßig eingeschränkt werden. Die Regierung hat es über nahezu das ganze Jahr versäumt, das Gesundheitssystem adäquat zu stärken. Diese Versäumnisse bekommen nun die Bürger in völlig überzogener und teils sinnentleerter Form zu spüren. Wir von der Partei „Der III. Weg“ fordern ein Ende der überzogenen Gängelungen und eine Stärkung unseres Gesundheitssystems. Hierzu haben wir ein 10-Punkteprogramm zur Beendigung der „Corona-Krise“ ausgearbeitet. Weihnachten als Fest der Familie und Besinnung ist ein elementarer Bestandteil unserer Kultur und Tradition. Auch das Zusammenrücken innerhalb des Volkes und damit einhergehend die Hilfe für Notleidende ist Teil dieser Tradition. Es soll auch in diesem Jahr ohne Angst vor staatlichen Übergriffen oder Blockwartmeldungen, von durch die Regierung angestachelten übereifrigen „Corona-Wächtern“, stattfinden können.

 

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×