Masseneinwanderung erwartet Bidens Amerika (+Videos)

Bidens Amtseinführung als Präsident der Vereinigten Staaten rückt näher. Im Gleichschritt haben Zehntausende nicht-weißer Einwanderer aus Südamerika begonnen, nach Norden in Richtung der US-Grenze zu ziehen. Die Vereinigten Staaten erwartet eine große Masseneinwanderung.

Bevor Joe Biden am Mittwoch sein Amt als Präsident der Vereinigten Staaten antritt, haben Zehntausende nicht-weißer Einwanderer begonnen, sich den Grenzen Amerikas zu nähern. Menschenmassen aus Honduras und anderen Teilen Südamerikas hoffen, mit dem neuen liberalen Präsidenten in die USA einreisen zu können. Nach Angaben der guatemaltekischen Behörden sind in den letzten Tagen etwa 8.000 Einwanderer aus Honduras in das Land eingereist, weitere sind unterwegs. Viele von ihnen sollen Familien mit Kindern sein, aber die meisten Bilder der Karawane zeigen nur junge Männer.

Mit Gottes Hilfe haben wir die erste Etappe hier nach Guatemala geschafft. Jetzt gehen wir weiter. Der Glaube gibt uns die Kraft, mit allem fertig zu werden“, ruft der Einwanderer Mauricio Rosales dem Reuters-Reporter entgegen.

Um in die USA zu gelangen, müssen Migranten durch Guatemala und Mexiko reisen. Sobald sie an der US-Grenze angekommen sind, hoffen sie, dass der neue US-Präsident im übertragenen oder wörtlichen Sinne Donald Trumps Grenzmauer niederreißen und sie ins Land strömen lassen wird. Biden hat in der Vergangenheit tatsächlich propagiert, dass die Vereinigten Staaten viel mehr Einwanderer aufnehmen werden, als Trump während seiner Amtszeit als Präsident. Biden verspricht, ein “faires und humanes” Einwanderungssystem in die Vereinigten Staaten einzuführen. Letztendlich einfach nur noch mehr Masseneinwanderung.

Bisher haben sowohl die USA als auch der mexikanische Zoll die Einwanderer aufgefordert, nicht weiter nach Norden zu ziehen. Und erklärt, dass sie versuchen werden, alle illegalen Grenzübergänge zu stoppen.

Zahlen zur Einwanderung in die USA

Ca. 3% der US-Bevölkerung leben nach Schätzungen als illegale Einwanderer in den USA. Diese haben offiziell kein Bleiberecht. Jährlich kommen über 1 Million Einwander offiziell via Greencard dazu. Die illegale Einwanderung je Jahr wird auf bis zu 5 Millionen Menschen geschätzt. Waren 1970 noch 62 % der im Ausland geborenen Bewohner der USA Europäer, so sank dieser Anteil bis zum Jahr 2000 auf 15 %.

Filme aus Mittelamerika der letzten Tage zeigen, wie illegale Einwanderer die Sicherheitsbarrieren von Zoll, Polizei und Militär Land für Land gewaltsam durchbrechen. Tausende und Abertausende von Fremden sind auf dem Weg in die Vereinigten Staaten.

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×