Erfurt – Polizeiwillkür in der Landeshauptstadt auf Kosten des Steuerzahlers

Am 23.01.2021 fand in der thüringischen Landeshauptstadt bereits eine Demonstration gegen den Coronawahnsinn statt.
Nachdem 1.000 Teilnehmer den Domplatz erreicht haben, riegelte die Polizei diesen ab und verteilte Platzverweise.

Am 27.02.2020 sollte nun die nächste Demonstration stattfinden.
Anscheinend hatte die Teilnehmerzahl der letzten Veranstaltung den Altparteien nicht gepasst.
Um den Unmut der Bevölkerung zu unterdrücken, wurde die Veranstaltung kurzerhand verboten.

Seit 10:00 Uhr morgens positionierten sich hunderte Polizisten an den Zufahrten Erfurts, um willkürlich Passanten rauszuziehen und zu kontrollieren.
Auch der Domplatz wurde komplett abgeriegelt. Wasserwerfer standen ebenfalls vor Ort.
Anwohner mussten um das Gerichtsgebäude laufen, um ihr Ziel erreichen zu können.
Dieses Szenario ging bis in die späten Abendstunden.

Und nun rühmen sich die propagandistischen Staatsfunkkanäle wie “erfolgreich” ihr Kampf gegen die Freiheit des eigenen Volkes geführt wurde.
Das Einzige, was jedoch erreicht wurde, war die Verschwendung von Steuergeldern.
Millionen der erwirtschafteten Steuergelder wurden gegen das eigene Volk eingesetzt.

Das System ist gefährlicher als Corona!
Daher werden Mitglieder unserer Partei “Der III. Weg” nicht ruhen und weiterhin auf die Missstände in diesem Land aufmerksam machen.
Die Flugblattverteilung in der thüringischen Landeshauptstadt wird kontinuierlich fortgesetzt.





1 Kommentar

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×