Griechenland: Asylanten mit Reisepässen versorgt

Home/Ausland, Überfremdung (Ausländer/Asyl)/Griechenland: Asylanten mit Reisepässen versorgt

Trotz eines dortigen Schutzstatus reisen jeden Monat ca. 1.000 Asylanten aus Griechenland nach Deutschland ein. Das Innenministerium betonte auf Nachfrage der AfD, „dass die Betroffenen in der Regel über von Griechenland ausgestellte Reiseausweise für Flüchtlinge verfügen und damit grundsätzlich zu Einreise und Aufenthalt in Deutschland für einen Kurzaufenthalt berechtigt sind“.

Die Bundesregierung gab zu, dass sie keine Erkenntnisse darüber habe, wie viele Asylbewerber sich insgesamt in Deutschland aufhielten, denen bereits internationaler Schutz in einem anderen Mitgliedstaat zuerkannt wurde.

Medien berichten darüber, dass sich rund 1.000 Menschen monatlich in der Bundesrepublik niederlassen, die in Griechenland bereits als Flüchtlinge anerkannt worden sind, „ohne dass Deutschland etwas Wirksames dagegen unternimmt“.

Die Europäische Union und die Bundesregierung sehen diesem Treiben tatenlos zu. Gleichzeitig schränken sie die Rechte der eigenen Bevölkerung skrupellos ein.

Wir, die Partei“ Der III. Weg“, stehen für einen Stopp des Asylmissbrauchs und fordern die Abschiebung von kriminellen und illegalen Migranten in ihre Herkunftsländer. Nur so kann das Asylrecht wirklich Schutzbedürftigen gewährt und die Interessen unseres Volkes gewahrt werden.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×