Sexualstraftaten an Bahnhöfen: Jeder zweite Täter ist Ausländer

Vorsicht AusländergewaltWie die Bundespolizei bekannt gab, ist jeder zweite Sexualstraftäter an Bahnhöfen oder in Bahnen Ausländer. Auch unter den Tatverdächtigen ist der Anteil nicht Deutscher überproportional groß. In den vergangenen Jahren ist der Anteil laut Angaben der Bild-Zeitung stetig gestiegen. In das Raster der Straftaten fallen Kindesmißbrauch, Vergewaltigung, Nötigung, Belästigung, exhibitionistische Handlungen und andere Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Zwischen Januar und März dieses Jahres waren knapp 60% der Tatverdächtigen Nicht-Deutsche. Afghanen, Eritreer und Polen stellen die traurige Top-Drei der nicht-deutschen Tatverdächtigen.

 

CDU fordert unglaubwürdig schnellere Abschiebungen

Im vergangenen Jahr waren mehr als 55% der Täter keine Deutschen. Syrer, Afghanen und Polen waren 2020 Anführer der Statistik. 2019 stellten über 53% der Tatverdächtigen Nicht-Deutsche. Darunter führend Syrer, Rumänen und Afghanen. Mathias Middleburg (CDU), der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, spricht nun von der Forderung nach zügigen und konsequenten Abschiebungen, nachdem seine Fraktion 2015 federführend für die massenhafte Migration in die BRD war.

Deutsche häufig Opfer

Deutsche sind deutlich häufiger Opfer fremdländischer Täter als umgekehrt. 2019 standen 70.000 Straftaten von Deutschen an mindestens einem Ausländer, 130.000 Straftaten von Ausländern an Deutschen gegenüber. 2020 wurden zudem 29 Personen an Bahnhöfen ins Gleisbett gestoßen. Von den 22 gefassten Tätern waren 15 Ausländer.





  • Ich fordere Stolpersteine und Gedenktafeln für Opfer getötet von islamistischen Terroristen und von psychisch kranken Schutzsuchenden. Ich vordere diese einbetonierten Messingtafeln mit Name, Sterbedatum, was passiert ist und wer der Täter war an den Tatorten und vor den Wohnhäusern der Terroropfer. Das gleiche gilt für Opfer getötet von RAF.

    Angelika Bauer 28.06.2021
  • Jahrzehntelang erzählten uns unsere Regierungen, dass es nicht genug Geld für Langzeiarbeitslose gibt, dass es nicht genug Geld für sozialen Wohnungbau gibt, dass es nicht genug Geld für Renten gibt, sogar von Studenten wollte man Studiengebühren haben, Sterbegeld wurde abgeschafft, volle MWSt auf Medikamente wurde eingeführt. Für Einheimische herrschte immer nur Geldmangel. Aber nach 2015 gibt man plötzlich für illegal eingereiste Migranten unzählige Milliarden EUR aus!

    Monika Legner 28.06.2021
  • Trickreiche wohlstandsuchende Wirtschaftsmigranten bringen sich mit Seenot und mit Brandstiftung bewußt in Notlagen, damit sie von Sozialromantikern gerettet werden müssen, damit sie in die EU gebracht werden, damit sie in Deutschland ein Vollkasko-Asyl mit Geld, Wohnung und gratis Medizin erhalten, damit sie für den Rest des Lebens in das deutsche Sozialnetz integriert werden und damit sie dann noch eine Familienzusammenführung in Deutschland beantragen können.

    Jens Schönbach 28.06.2021
  • Als Asylsuchende kommen leider keine Eliten, keine Ingenieure, keine Facharbeiter und keine Ärzte. Für immer verlassen ihre Heimat nur solche, die dort nichts besitzen, weil sie dort nichts erreicht haben, weil sie keine Schulausbildung haben. Sie werden auch hier nach einer Integration in das Sozialsystem nichts erreichen und nur Wohnungen belegen und jahrelang hohe Kosten verursachen. Großbritannien hat mit Brexit solche längerfristig untragbar teuren Sozialfall-Importe beendet.

    Ralf Alherr 28.06.2021
  • Ich habe große Angst vor der Überfremdung mit unendlich vielen ewigen Sozialfällen. Alle verlangen Geld, Wohnung und kostenlose Medizin. Jemand muß die vielen Milliarden mit noch höheren Steuern, Abgaben und Gebühren bezahlen. Es wird wie immer den kleinen Arbeiter und die kleine Verkäuferin immer mehr belasten. Am besten die Arbeitgeber überweisen die Löhne direkt an die Finanzämter, wo man dann jeden Monat ein paar Gutscheine für Aldi, Lidl und Norma bekommt.

    Jasmin Bergmann 28.06.2021
  • Willkommenskultur mit Abschiedskultur ersetzen! Asyl einschränken und befristen oder ganz abschaffen. Warum? Die Weltbevölkerung wächst ungebremst rasant. Die zunehmende Überbevölkerung führt zu immer neuen Konflikten und Kriegen um Öl, um Erdgas, um fruchtbares Land, um Trinkwasser und um Lebensraum. So steigt die Zahl der Kriegsflüchtlinge und Armutsflüchtlinge bis ins unendliche. Globale Verarmung, ungebremster Bevölkerungszunahme können nicht mit Asyl bekämpft werden.

    Amdrea Henke-Kaspar 28.06.2021
  • Aus der Gewerkschaft und aus der Evangelischen Kirche sofort austreten, weil diese das sogenannte “Rettungsschiff” Sea Watch 4 (im Volksmund “Asylantentaxi”) finanzieren! Keine Gewerkschaftsbeiträge und keine Kirchensteuer für diese Überflutung Europas mit beruflich unbrauchbaren Exoten, welche die Sozialsysteme, Krankenversicherung, Wohnungsmarkt, Umwelt und Natur mit Überlastung bedrohen!

    Gerd Lechner 28.06.2021
  • Deutschland hat bis heute nicht verstanden, was der Unterschied zwischen Asyl nach Genfer Flüchtlingskonvention und Wirtschaft-Migration ist. Wenn jeder bleiben darf, werden die begrenzten Ressourcen unnötig schnell verbraucht und später wird man den echten Verfolgten und den einheimischen Sozialfällen nicht mehr richtig helfen können. Wenn das Sozialnetz wegen Überlastung durch beruflich unbrauchbare Migranten unbezahlbar wird, dann kommt Hartz 5.

    Siegfried Baumann 28.06.2021
  • Migration über “aufgedrängte Seenot-Rettung”. Antifa, Linke und Grüne wollen die EU mit Massen von beruflich unbrauchbaren Migranten überlasten und so destabilisieren, damit es zu Aufständen und Krawallen gegen die Regierungen kommt. In dem revolutionärem Chaos und Gesetzlosigkeit werden Reiche und Wohlhabende gejagt, ausgeraubt und massakriert.

    Martin Kögel 28.06.2021
  • Gegenteil von Rassismus ist Multi-Kulti-Kommunismus, in dem alle Armen, alle Versager, alle Pechvögel und sogar gesuchte Verbrecher dieser Welt in das deutsche Sozialnetz integriert werden. Das verursacht Überbevölkerung, Naturzerstörung, Landfraß, Umweltbelastung, Überschuldung, Sozialabbau, Armut, Hunger, Beschaffungskriminalität, Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit.

    Doris 28.06.2021

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×