Karlsruhe: Zentralmoschee mit 30-Meter-Minarett

In der Karlsruher Oststadt wird eine neue Moschee errichtet. Sie entsteht auf einem 2000 Quadratmeter großen Industrieareal. Das islamische Gebetshaus mit einem 28 Meter hohen Minarett und einer 17 Meter hohen Kuppel wird Platz für 700 Personen bieten. Im Gebäude soll es zwei Wohnungen für die Imane geben. Auch sind Jugendräume und mehrere Geschäfte geplant, in denen Lebensmittel, Bücher und Textilien für Moslems angeboten werden. Es handelt sich also bei weitem nicht nur um ein Gotteshaus.

„Wir wollen in Karlsruhe sichtbar sein“, sagte das Karlsruher Ditib-Vorstandsmitglied Türkay Bolat.

In der badischen Stadt gibt es bereits neun Moscheen und entsprechend offensive Glaubensbekundungen. Im Jahr 2020 gab es bereits rund 2.800 Moscheen in Deutschland und ca. 300 davon verfügen über eine Kuppel bzw. ein Minarett.

Die Islamisierung Deutschlands und all die negativen Folgen gehen also munter weiter.





  • 30m hoch, das wäre ideal für Vodafone, O2 oder Telekom als Sendemast für 5G.

    Gabi Brunner 02.08.2021
  • Es ist einfach nicht zu fassen, ich verstehe einfach die Menschen nicht mehr 😳🤷 sie rennen sehenden Auges in ihren Untergang und nehmen einfach alles als gegeben an 😳🤦🤦🤦 Danke für die Info, ich sie schicke weiter, ihr macht eine tolle Arbeit ✊👍☘️

    Gisela 02.08.2021
    • Genauso sehe ich das auch. Ich kann das alles auch nicht mehr begreifen, wie blind und gleichgültig alle sind. (fast alle)

      ManuJeanne 02.08.2021
  • Gerechtigkeit wäre:
    Für jede neue Moschee in Deutschlamd sollte in den arabischen Ländern eine gleich große christliche Kirche gebaut werden.

    Atheist Peter Steinbach 02.08.2021
  • Die US-amerikanischen Indianer hatten keine rechtspopulären Parteien, jetzt gibt es nur noch wenige Indianer und sie leben in Reservaten.

    Reinhard K. 01.08.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×