Cannabis auf dem Weg der Legalisierung

Home/Politik, Gesellschaft und Wirtschaft/Cannabis auf dem Weg der Legalisierung

Grüne und FDP fordern, dass der Besitz und Konsum von Cannabis erlaubt werden soll.

Die Droge soll es künftig in Fachgeschäften geben. Begründet wird dieses verantwortungslose Ansinnen damit, dass so der Jugendschutz besser kontrolliert und dem Schwarzmarkt der Boden entzogen werden soll. Die FDP beteuert, dass durch die Besteuerung des Suchtmittels bis zu einer Milliarde Euro jährlich eingenommen werden können. Das zusätzliche Geld soll für Prävention und Suchtbehandlung eingesetzt werden. Ein weiteres schwachsinniges Argument ist, dass ein Verbot Kräfte bei der Polizei binde und Kunden von „Dealern“ den Einstieg in härtere Drogen leichter mache.

Die SPD setzt dem Ganzen die Krone auf. Sie spricht in ihrem Wahlprogramm von Cannabis als „gesellschaftlicher Realität“ und nach ihren Vorstellungen soll der Besitz von kleinen Mengen der Droge nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden.


Bei einer künftigen Ampelregierung in der BRD ist die Möglichkeit gegeben, dass die Droge Cannabis legalisiert wird. Der SPD-“Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach, der sich während der angeblichen Corona-Pandemie pausenlos als vermeintlicher Gesundsheitspapst profilierte, sprach sich nun ebenfalls dafür aus, in einem möglichen Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP eine Legalisierung von Cannabis festzulegen. Sein Argument ist, dass
immer häufiger dem illegal verkauften Straßencannabis neuartiges Heroin beigemischt wird, das sich rauchen lässt, wodurch Cannabis-Konsumenten schnell in eine Heroin-Abhängigkeit getrieben werden.

Dass in einem System wie der BRD die Legalisierung von Drogen ein wichtiges Politikum ist, zeigt nur wieder einmal mehr, wie tief weite Teile der Gesellschaft bereits in dem Strudel geistiger und physischer Degeneration versunken sind.

  • Jetzt weiß man auch welche Personen Gruppierungen die Grünen gewählt haben
    Alle Antifanten linke Drogenkonsumenten

    13FB043 26.10.2021
  • Zum ersten würde eine Legalisierung die kriminellen Machenschaften nicht mindern, ganz im Gegenteil. Zum Zweiten würde eine Legalisierung den Konsum zu einem neuen Höchststand bringen.
    Zum Dritten: Was konsumiert eigentlich der Lüg….Lauterbach??

    MH 26.10.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×