Norwegen: Bogenschützen-Mörder war Islamist

Bei einer Attacke im norwegischen Kongsberg soll ein Mann aus Dänemark fünf Menschen mit Pfeil und Bogen getötet und zwei weitere verletzt haben. Soeben teilte die Polizei mit, daß sie den mutmaßlichen Täter wegen einer islamistischen Radikalisierung im Blick gehabt habe. Laut dem Polizeipräsidenten des Distrikts Süd-Ost, Ole Bredrup, sei der Mann zum Islam konvertiert; die Behörden hätten ihn im vergangenen Jahr kontaktiert.

Anstatt ihn nur zu kontaktieren, hätte man ihn vielleicht überwachen oder noch besser aus dem Land ausweisen sollen, wenn es sich um einen Ausländer gehandelt haben sollte. (Man kann jemandem auch die dänische Staatsbürgerschaft aberkennen bzw. erst gar nicht geben.)





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×