Strafen für Impfverweigerer

In Österreich tritt ab 1. Februar 2022 die Impfpflicht in Kraft. Auf Ungeimpfte kommen hohe Strafen zu.

Auch in der BRD fordern immer mehr Volksverräter die allgemeine Impfpflicht. Wer sich nicht impfen lässt, soll u.a. mit Bußgeldern überschüttet werden. Können die Strafen nicht bezahlt werden, droht eine Ersatzfreiheitsstrafe.

Schon seit Jahren sind die Gefängnisse überfüllt. Das ist auch der katastrophalen Ausländerpolitik der Etablierten geschuldet. Der Anteil von Gefangenen mit Migrationshintergrund hat neue Rekorde erreicht. In manchen Bundesländern ist sogar jeder zweite Gefangene ein Ausländer.

Da die sogenannten Impfverweigerer für das System aktuell die größten Feinde sind, werden dann womöglich Straftäter frühzeitig entlassen, um Platz in den Gefängnissen zu schaffen?

Eines haben wir gelernt: In diesem System ist alles möglich.

 





1 Kommentar

  • Wer weiss was wir noch erleben! Eine Impfpflicht f. eine Impfung d. nicht richtig wirkt. Da sollen dann Millionen v. Menschen alle 6 Monate zum Impfen rennen ! Am meisten hilft das wohl d. Pharmaindustrie !

    Viola kuenzel 18.12.2021
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×