Nachreichung: Aktivisten der ukrainischen Organisation „Sokil“ zu Gast in München

Mitglieder der Organisation „Sokil“ aus der Ukraine besuchten München und das Grab des ukrainischen Nationalhelden Stepan Bandera. Auch die ukrainische Gemeinde beteiligte sich.

Der ukrainische Nationalheld liegt auf dem Waldfriedhof. Das Grab wurde durch die Nationalisten gereinigt. Blumen wurden niedergelegt, Kerzen entzündet und eine Rede gehalten.

Der Redner von „Sokil“ sagte: „Stepan war ein Mann, dessen Namen auch nach seinem Tod Angst verbreitet. So wie diese Hunde das Grab schänden, so zollen wir ihm Tribut und reinigen es. So wie er sehnen sich unsere Leute nach Freiheit für uns selbst und für andere Völker. Er kämpfte für diese Freiheit, Wahrheit und Gerechtigkeit. Wir wollen mit unseren europäischen Nachbarvölkern guten Willens in Harmonie und gegenseitigem Respekt leben. Wir erkennen die selben Rechte auch anderen an, für die wir selbst kämpfen…“.

Unsere Partei „Der III. Weg“ und der Stützpunkt München/Oberbayern leistet seit Jahren Arbeit im Sinne von Volksaufklärung und Völkerverständigung an der Informationsfront im Zusammenhang mit der Ukraine und der dortigen nationalen Revolution.





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×