Neue Ampelmännchen in Braunschweig

Home/Kurznachrichten/Neue Ampelmännchen in Braunschweig

Jetzt also doch! Aus die Maus für ein gesundes Familienbild.
Ab heute zeigen Homo-Pärchen den Braunschweiger Fußgängern an, ab wann sie über die Straße gehen dürfen und wann nicht.
Damit springt die zweitgrößte Stadt Niedersachsens mit auf den „Vielfalt-Zug“ und beweist erneut, welch geisteskranke Köpfe über das Erscheinungsbild der einst so stolzen Löwenstadt entscheiden.
Hand in Hand oder Arm in Arm, mit einem Herz verziert leiten künftig am Schlossplatz und am Bohlweg jeweils zwei Männer oder zwei Frauen den Fußgängerverkehr.
Bisher waren Hamburg, München, Berlin oder Frankfurt Vorreiter der blödsinnigen Idee.
Noch im letzten Jahr zeigte man sich klar denkend und verbot den Irrsinn nach einer langen Prüfung.
Als Begründung sah man, durch eine Vielzahl von Ampeln, die Sicherheit als nicht gewährleistet an und verwies auf die Unzuverlässigkeit der geltenden Sicherheitsstandards, wie es normale Ampeln nachweisen können.
Bemerkenswert:
Während die Homo-Ampel durchgewunken wurde, wird nebenbei über eine tatsächlich schönere und sinnigere Ampel-Idee, mit dem Wahrzeichen Braunschweigs, noch diskutiert.

Wir stimmen ganz klar GEGEN die absurde Homo-Propaganda und die fortschreitende Vernichtung einer gesunden Familie, bestehend aus Mann, Frau und Kindern!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×