Aktiv gegen die etablierte Impfpolitik in Leipzig

Noch immer ist in der BRD die Debatte über eine partielle Impfpflicht nicht vom Tisch. Nachdem das Bundesverfassungsgericht kürzlich die einrichtungsbezogene Impfpflicht als rechtens ansah, wird nun auch wieder verstärkt über eine Impfpflicht für Menschen ab 60 diskutiert. All jene aus dieser Altersgruppe, die glaubten, durch das Scheitern der Abstimmung über die allgemeine Impfpflicht im Bundestag im Februar blieben sie vom Spritzenzwang verschont, könnten schon bald vor eine andere Realität gestellt werden.

Zu diesem Anlass waren nationalrevolutionäre Aktivisten erneut in Leipzig unterwegs, um auf unsere noch immer laufende Kampagne gegen die Impfpflicht aufmerksam zu machen und für die Partei „Der III. Weg“ zu werben. Als Sprachrohr der Impffreien war unsere Bewegung während der gesamten Corona-Krise auf den Straßen unterwegs, um gegen den Impfzwang zu protestieren. Wir werden uns auch weiterhin  mit aller Macht gegen alle neuen Bestrebungen stellen, die Impfpflicht, egal in welcher Form, wieder ins Gespräch zu bringen.

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×