US-Besatzer wird 37 Jahre nach versuchtem Mord und Vergewaltigung angeklagt

Ein ehemaliger US-Besatzungssoldat wird in Baden-Württemberg wegen versuchten Mordes und Vergewaltigung in Ulm angeklagt. Der damalige Soldat soll im Jahr 1987 eine Frau überfallen, vergewaltigt und anschließend versucht haben, sie zu töten.

Der mutmaßliche Täter bedrohte die damals 29-Jährige in einem Göppinger Park mit einem Messer und vergewaltigte sie. Im Verlauf der Tat wurde das Opfer schwer misshandelt. Der Täter würgte sie und verletzte sie durch Schläge und Abschürfungen. Um seine Tat zu verschleiern, versuchte er sie anschließend mit einem Werkzeug zu erschlagen. Als er sie für tot hielt, fuhr er das Opfer in einen nahegelegenen Wald und begrub sie unter Ästen und Laub.

2019 wurde der dringend tatverdächtige US-Amerikaner durch am Tatort gefundene DNA-Spuren ermittelt. Der ehemalige Besatzer war indessen längst in die USA zurückgekehrt, wurde jedoch 2022 großzügigerweise an ihren Vasallen, die BRD, ausgeliefert.





Kommentare

Kommentar schreiben

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×