Corona-Impfung: Spuren des Serums in Muttermilch entdeckt

Home/Kurznachrichten/Corona-Impfung: Spuren des Serums in Muttermilch entdeckt

Mehrere Forscher untersuchten die Muttermilch elf stillender und geimpfter Frauen. Laut der Studie wurden die Frauen innerhalb von sechs Monaten mit einem mRNA-Impfstoff geimpft. 131 Proben gaben die Frauen ab. In sieben Proben konnten Spuren des Impfstoffes nachgewiesen werden. Nach Informationen des Gesundheitsministeriums, welche am 26. September 2021 auf Twitter veröffentlicht wurden, sei das Stillen nach der Corona-Impfung unbedenklich. Der Verweis auf den entsprechenden Artikel auf der Weltnetzseite des Ministeriums funktioniert mittlerweile nicht mehr und führt auf eine Fehlerseite.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×