Forschung über koloniales Unrecht in Sachsen-Anhalts Museen

Home/Kurznachrichten/Forschung über koloniales Unrecht in Sachsen-Anhalts Museen

In Sachsen-Anhalt wird aktuellen geprüft, wie viele Objekte mit kolonialem Zusammenhang sich in den Beständen der Museen befinden. Der Museumsverband hat bereits eine Prüfung in 3 Einrichtungen beantragt.

„Wir wissen aus Umfragen und verschiedenen anderen Recherchen, dass wir 37 Museen in Sachsen-Anhalt haben, die ethnologische Bestände und naturkundliche Bestände außereuropäischer Herkunft besitzen“, äußerte die Koordinatorin für Provenienzforschung beim Museumsverband Sachsen-Anhalt, Annette Müller-Spreitz, auf Nachfrage.

Sie geht davon aus, dass sich in den jeweiligen Sammlungen zwischen 30 und 300 Objekte befinden, die genauer auf den kolonialen Hintergrund untersucht werden sollen.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×