Handwerkskammer Halle: Weniger Ausbildungsbereitschaft wegen schlechter Konjunkturaussichten

Home/Kurznachrichten/Handwerkskammer Halle: Weniger Ausbildungsbereitschaft wegen schlechter Konjunkturaussichten

Die aktuellen Krisen schlagen sich negativ auf den Lehrstellenmarkt in Sachsen-Anhalt nieder. Entsprechend wenige Stellen gibt es dieses Jahr im Land und das trotz chronischem Fachkräftemangel.

Dirk Neumann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle erklärte, dass das Ausbildungsengagement im Handwerk von unsicheren Konjunkturaussichten gebremst werde. Potenzielle Ausbildungsbetriebe brauchen Planungssicherheit, um in die Zukunft junger Menschen investieren zu können.

Unsere Partei „Der III. Weg“ steht für die Förderung der deutschen Jugend und des regionalen Handwerks. Durch die Abschöpfung aller Krisengewinne konnte der Staat problemlos große Mengen an Geldern akquirieren. Diese Mehrgewinne sind dann entsprechend in Ausbildungsförderungsprogramme zu investieren. Durch dieses Vorgehen wird der Jugend eine Perspektive geboten, das Handwerk gestärkt und die regionale Wirtschaft langfristig gefördert.

Folgt uns bei Telegram und erhaltet täglich neue Informationen aus Sachsen-Anhalt!
https://t.me/unsachsenanhalt

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×