Bundesregierung einig mit Katar über Lieferungen von Flüssiggas

Home/Ausland/Bundesregierung einig mit Katar über Lieferungen von Flüssiggas

Das muslimische Katar, welches aktuell die Fußball-WM ausrichtet, ist seit Wochen Thema in den deutschen Massenmedien, wenn es darum geht, auf die Menschenrechtslage, Meinungsfreiheit und den Umgang mit sexuellen Minderheiten aufmerksam zu machen. Der westliche Kulturimperialismus wird wie gewohnt energisch mit erhobenem Zeigefinger in Dauerschleife propagiert. Unerwähnt hingegen bleibt die weitere Verschärfung des Meinungsparagraphen 130 StGB (Volksverhetzung) in der BRD, welche ohne Anhörung im Bundestag im Omnibusverfahren durchgedrückt wurde.

Während Fußballspielen in Katar nach „wokem Mainstream“ und Bundesregierung nicht in Ordnung ist, so spricht offensichtlich nichts gegen ein Milliarden-Geschäft in Form von Gaslieferungen mit dem Golfemirat. Der BRD-Wirtschaftsminister und Bückling vor dem Scheich, Robert Habeck (GRÜNE), findet die Lieferung über einen Zeitraum von 15 Jahren „super„. Gar nicht super fand er allerdings das Verbot des Tragens der sogenannten „One-Love“-Kapitänsbinde für Fußball-Nationalspieler Manuel Neuer. Großspurig sagte Habeck im TV: „Er würde es drauf ankommen lassen„. Die billige Äußerung eines satten Politikers aus sicherer Entfernung, der das Gasgeschäft wohlwissend schon in der Tasche hatte und mit der Ideologie der GRÜNEN nicht mehr hinterm Berg halten wollte. Doppelmoral und Heuchelei, wie man es von BRD-Politikern und ihren hörigen Medienvertretern gewohnt ist!

Nachdem man die Abhängigkeit vom russischen Gas zum Kostennachteil des Bundesbürgers beschlossen und durchgesetzt hat, schippert man nun in die nächste Abhängigkeit, diesmal in die eines kulturfremden autoritären Staates am Golf.

Die Partei Der III. Weg steht für die Stärkung der Bürger- und Freiheitsrechte.

1 Kommentar

  • Bei diesem Geschäft weiß Katar die selbst erzeugte Notlage der BRD sicherlich auszunutzen. Globalistische Großkonzerne werden wieder satte Gewinne einfahren, und für uns als Volk wird es sicherlich nicht billiger. Denn die Verträge an sich schließt nicht die BRD, sondern die Konzerne. Verstaatlichung der öffentlichen Daseinsvorsorge JETZT!!!

    Freya 02.12.2022

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×