Asylwahnsinn stoppen: Erneute Flugblattverteilung in Singen (BaWü)

Home/Kurznachrichten/Asylwahnsinn stoppen: Erneute Flugblattverteilung in Singen (BaWü)

Am Sonntag, dem 04. März, setzten Nationalrevolutionäre ihre Flugblattoffensive gegen die Überfremdung Singens fort. Erneut wurden unzählige Flugblätter in der Stadt am Bodensee verteilt.

Trotz grassierender Ausländerkriminalität, über die wir bereits mehrfach berichteten, soll Singen laut Plänen des Landratsamtes Konstanz mit zahllosen weiteren Fremdländern überschwemmt werden. Vorgebliche Flüchtlinge sollen in einem Gebäude in der Lessingstraße 24 untergebracht werden, das derzeit in eine Asylunterkunft umgewandelt wird. Die bestehenden gravierenden Probleme mit kriminellen Ausländern werden sich durch den Zuzug weiterer integrationsunfähiger Fremdländer massiv verschärfen.

Den Plänen des Landkreises Konstanz treten unsere Aktivisten entschieden entgegen. Singen hat keinen Platz für weitere Asylforderer. Der weiteren Entdeutschung der Stadt ist Einhalt zu gebieten. Singen bleibt deutsch!

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×