Hitler lebt!

Home/Ausland/Hitler lebt!
Bildquelle: Michael Munich, Anophthalmus hitleri HabitusDors, CC BY-SA 3.0

Und zwar in einer Höhle namens „Steska jama“ nördlich von Žalec, Slowenien. Doch wer sich jetzt aus welchen Gründen auch immer auf den Weg ins slowenische Hügelland macht, wird statt des 135 Jahre alten ehemaligen Führers nur einen kleinen, braunen, blinden räuberischen Käfer antreffen. „Anophthalmus hitleri“ erreicht eine Körperlänge von 5 bis 5,5 Millimeter. Es handelt sich um einen räuberisch lebenden Laufkäfer, der als troglobionte Art ausschließlich in Höhlen lebt, ist auf Wikipedia nachzulesen. Während Adolf Hitlers Ehrenbürgerschaften zumeist aberkannt wurden, Straßen und Plätze nach dem 2. Weltkrieg umbenannt wurden, ist nur ein menschlicher Hitler bekannt, der in Görlitz lebende Romano-Lukas Hitler.

1937 benannte Oskar Scheibel (1881–1953), ein österreichischer Käfersammler, den räuberischen Laufkäfer nach seinem Idol. Das dürfte in der heutigen Zeit einigen empfindlichen Zeitgenossen die Zornesröte ins Gesicht treiben. Schon mehrfach wurde die Umbenennung des kleinen braunen Kameraden gefordert. Doch so einfach scheint es nicht zu sein. Wie die Taxonomen dabei vorzugehen haben, ist in den internationalen Regeln für die zoologische Nomenklatur festgelegt. Wenn lateinische Namen einmal publiziert sind, können diese dann auch nicht mehr gestrichen werden. Und so tapst der kleine braune Räuber weiter blind durch Sloweniens Höhlen, Romano-Lukas durch Görlitz und wir widmen uns wieder wichtigeren Dingen des Lebens.

1 Kommentar

  • Sehr guter Name für den Käfer.

    Max R. 08.06.2024

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×