Konstanz: Flugblattverteilung nach sexuellem Übergriff durch Fremdländer

Home/Stützpunkt Württemberg, Überfremdung (Ausländer/Asyl)/Konstanz: Flugblattverteilung nach sexuellem Übergriff durch Fremdländer

Wie auf unserer Seite berichtet, kam es am 04. Juni 2024 zu einem sexuellen Übergriff durch einen Ausländer auf eine Frau, die gegen 1.45 Uhr im Konstanzer Stadtgarten unterwegs war. Das Opfer befand sich auf dem Nachhauseweg, als es unvermittelt von dem offenkundig fremdländischen Täter bedrängt wurde. Als die Frau sich zu wehren begann, brachte der Fremdländer diese zu Boden und vergewaltigte sie.

Nationalrevolutionäre nahmen den Vorfall zum Anlass, um unzählige Flugschriften in der Umgebung des Konstanzer Stadtgartens zu verteilen. Der massenhafte Zustrom von Asylforderern und sonstigen Migranten in unsere Heimat hat unser Land deutlich unsicherer gemacht. Die öffentliche Sicherheit und Ordnung kann angesichts des explosionsartigen Anstiegs insbesondere von Gewaltstraftaten vielerorts nicht mehr gewährleistet werden.

Doch anstatt die offensichtlichen Ursachen der Zunahme von Gewaltdelikten in den Fokus zu nehmen, ergehen sich die herrschenden BRD-Eliten in bizarr anmutenden Interpretationen der polizeilichen Kriminalstatistiken, um das sich in den dortigen Zahlen deutlich widerspiegelnde Fehlverhalten ihrer geliebten migrantischen Schützlinge irgendwie entschuldbar zu machen. Dabei liegt die Lösung auf der Hand. Das deutsche Volk bedarf keiner neuen, immer variantenreicheren Erklärungen für das delinquente Verhalten eines entfesselten Migrantenmobs. Vermeintliche traumatische Fluchterfahrungen, eine behauptete schwere Kindheit, fehlende Bildung oder abweichende Normen, Sitten und Gebräuche in den Herkunftsländern sind keine Entschuldigung für gewaltsame Übergriffe auf unser Volk.

Erforderlich ist ein unverzügliches Ende der außer Kontrolle geratenen Masseneinwanderung nach Deutschland sowie die Einleitung einer umfassenden Remigration von Fremdländern. Das derzeitige Asylchaos ist unverzüglich zu beenden, dem tagtäglichen Missbrauch des Asylrechts Einhalt zu gebieten. Die bestehende Asylgesetzgebung ist drastisch zu verschärfen und konsequent anzuwenden. Kriminelle Ausländer, Scheinasylanten und Asylbetrüger sind in ihre Herkunftsländer auszuweisen. Zur Lösung der Asyl- und Ausländerfrage hat unsere nationalrevolutionäre Bewegung „Der III. Weg“ ein umfassendes Maßnahmenpaket für eine stufenweisen Remigration von Fremdländern entwickelt, das darauf abzielt, dass Deutschland auch zukünftig das Land der Deutschen bleibt.

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×