Kriminelle Südländer überfallen brutal Rentner

Die zunehmend dunklere Jahreszeit lockt immer wieder insbesondere ausländische Straftäter aus ihren Löchern heraus, um sich durch Wohnungseinbrüche und Diebstähle das Dasein in unserer Heimat zu versüßen. Dabei machen sie auch vor äußerster Brutalität nicht einmal vor alten Senioren halt. So wieder einmal geschehen Ende Oktober 2013 in Hamburg.

Dort drangen drei maskierte Nichtdeutsche in das Haus eines 86jährigen im Stadtteil Bergedorf ein, nachdem sie zuvor ein Fenster zerschlugen. Die feigen Ausländer fesselten den hilflosen Rentner und schlugen immer wieder auf ihn ein. Dabei riefen sie wiederholt: "Geld, Geld!" und drohten ihr Überfallopfer zu erwürgen. Mit 300 Euro aus der Geldbörse des alten Mannes flüchteten die kriminellen Südländer dann. Der 86jährige konnte sich noch selbstständig aus der Fesselung befreien und informierte die Polizei.

Wann wird es in Deutschland endlich mal einen Krisengipfel gegen die zunehmende Ausländerkriminalität geben und die entsprechenden Strafgesetze verschärft, sowie Rückführungsmaßnahmen für kriminelle und langzeitarbeitslose Ausländer eingeleitet?

Bild: buso23 / www.bigstockphoto.de