Live-Berichterstattung vom Imia-Marsch aus Athen/Griechenland (Stand: Beendet)

Home/Ausland/Live-Berichterstattung vom Imia-Marsch aus Athen/Griechenland (Stand: Beendet)

20:50 Uhr: Wir beenden hiermit unsere Live-Berichterstattung aus Athen und bedanken uns bei unseren Aktivisten vor Ort für die gute und zeitnahe Berichterstattung.


20:45 Uhr:
Die Teilnehmer sind nun alle auf dem Heimweg bzw. noch in der Athener Innenstadt unterwegs. So auch die Delegation vom "III. Weg".


20:35 Uhr:
Nach einer relativ kurzen Strecke ist der Aufmarsch beendet worden. Hintergründe hierzu liegen uns aktuell nicht vor.

20:25 Uhr Der Marsch hat sich in Bewegung gesetzt. Bisher keinerlei Störungen. Es ist auch sehr wenig Polizei zu sehen.


20:05 Uhr:
Der Marsch nimmt Aufstellung

19:50 Uhr: Die Parteihymne der Chrysi Avgi erklingt. Tausende Fackeln werden entzündet.


19:45 Uhr: Soeben wurden Grußworte des Parteiführers Nikolaos Michaloliakos über die Lautsprecheranlage an die Teilnehmer des diesjährigen Imia-Marsches abgespielt. Anschließend die Namen der Gefallenen verlesen. Totenstille. Kränze werden am Denkmal für die drei ermordeten Offiziere niedergelegt.


19:30 Uhr:
Die Kundgebung läuft weiterhin. Bis jetzt kann die Teilnehmerzahl nur schwer abgeschätzt werden. In den Reden geht es momentan um die Situation Griechenlands in bezug auf die EU. Die Teilnehmer beantworten alle Fragen mit einem donnernden Chrysi Avgi.


19:15 Uhr:
Tausende Aktivisten sind auf dem Platz zusammen gekommen.

19:10 Uhr: "III. Weg"-Fahnen unter den hunderten griechischen Nationalflaggen

 

19:00 Uhr: Auf Grund der hohen Auslastung unseres Servers bzgl. der Live-Berichterstattung vom Imia-Marsch berichten wir ab sofort parallel auf unserer Facebook-Seite weiter.

18:50 Uhr: Die Kundgebung hat begonnen. Es wird der Abschuss des Helicopter über der Insel Imia erläutert und aufgezeigt wie die Tatsachen verdreht werden.

18:30 Uhr: Im Jahre 1997 gingen dann erstmals Angehörige der griechischen Befreiungsbewegung, der Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte), auf die Straße, gedachten dabei dem kriegerischen Akt der Türken und ihren gefallenen Soldaten. In den nächsten Jahren entwickelte sich diese Gedenkveranstaltung zu einer der größten nationalen Zusammenkünfte in Griechenland, die inzwischen mehrere Zehntausend Teilnehmer zählte. Anfang Februar 2014 nahm nun auch das erste Mal eine deutsche Delegation der neu gegründeten Partei „Der III. Weg“ unter der Führung des Parteivorsitzenden Klaus Armstroff an den Aktivitäten rund um den „Imia“-Marsch teil.

1996 versammelten sich spontan griechische Nationalisten. Siehe Video "Imia 1996"


18:20 Uhr:
Die Straßen um den Kundgebungsort am Denkmal für die drei getöteten Offiziere in der Nähe des griechischen Parlaments füllen sich weiter.

18:10 Uhr: Der Imia-Marsch ist eine Gedenkveranstaltung im Zentrum von Athen und erinnert an den griechisch-türkischen Konflikt im Jahre 1996 um die griechische Insel Imia. Das türkische Militär wollte eben diese Insel mit einem chauvinistischen Handstreich besetzen und ihrem Staatsgebiet einverleiben. Bei einem Erkundungsflug eines griechischen Militärhubschraubers kam es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Der Hubschrauber wurde von türkischen Einheiten abgeschossen und drei griechische Offiziere starben. Von der so genannten „Westlichen Wertegemeinschaft“ wurde der skandalöse Vorfall weitgehendst totgeschwiegen, um die Beziehungen zum imperialistischen Nato-Partner Türkei nicht zu belasten.

18:00 Uhr: Hiermit beginnen wir mit unserer Berichterstattung vom diesjährigen Imia-Marsch aus Athen, zu dem auch eine über 20 personenstarke Delegation der Partei "Der III. Weg" angereist ist. es ist 19:00 Uhrt Ortszeit. Wir werden hier regelmäßig Neuighekiten und Bilder vom Ort des Geschehens veröffentlichen.

Mobilisierungsvideo für den Imia-Marsch 2015.

Bereits zum neunzehnten Mal treffen sich am Samstag, den 31. Januar 2015 wieder Zehntausende Griechen unter der Schirmherrschaft der NS-Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) im Athener Stadtzentrum, um den griechischen Offizieren zu gedenken, welche auf der Mittelmeerinsel Imia bei der Wahrnehmung ihrer nationalen Pflicht durch einen türkischen Angriff zu Tode kamen.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×