Verteilaktion in Stahnsdorf und Teltow

Nationale Aktivisten sind derzeit im beschaulichen Stahnsdorf und Teltow unterwegs und unterstützen die Arbeit des „III. Weg“. Die Aufklärungskampagne beinhaltet unter anderem das Verteilen von Flugblättern, Gespräche mit Bürgen in den Ortschaften und auch das Führen von kontroversen Diskussionen. Die Themen, die hierbei angesprochen werden sind neben Umweltschutz, auch Asylpolitik, Auslandseinsätze (Sterben für fremde Interessen), Zeitarbeit und allgemeine Kriminalität.

Die Aufklärungskampagne läuft noch bis ca. Ende Oktober und hat jetzt schon einen großen Zuspruch genossen. Gerade im Bereich der Asylpolitik tut sich einiges im Volk, angesichts der Tatsache das für Stahnsdorf und Teltow weiter Gebäude geplant werden bzw. geplant wurden, die zur Unterbringung von hauptsächlich jungen ausländischen Männern dienen sollen. Viele Bewohner, zumeist Frauen, haben schlicht pure Angst im Dunklen allein in bestimmten Straßen sich noch zu bewegen. Der zunehmende Widerstand in der Bevölkerung wird von der jetzigen Politik wohl kaum berücksichtigt und so ist es eine Frage der Zeit bis die Situation sich weiter zuspitzt.

Wir bleiben dran!