Dritter Gesamtparteitag vom "III. Weg"

Home/Parteigeschehen/Dritter Gesamtparteitag vom "III. Weg"

Was im Frühjahr gesät wurde, kann im Herbst geerntet werden. Eingelagert muss es uns über den Winter bringen, bis die Sonne wieder zu neuem Leben erwacht und der Kreislauf von vorne beginnt. Das ist das Rad des Lebens – das Rad der Unendlichkeit. Auch politisch werden wir nur das ernten, was wir selbst säen. Nur was wir uns eigenhändig mit Fleiß und Schaffenskraft erarbeiten, wird uns auch zuteil werden. So wollen wir nicht warten, bis uns eine höhere Macht in wundervoller Weise die Freiheit unseres Volkes schenkt, sondern uns selbst stets ermahnen, dass alles nur eigens in unserer Hand liegt. Am Ende der Ernte sieht der Bauer das Erzeugnis seiner Arbeit. Er sieht, was er zur Genüge gesät und dadurch ernten konnte und wo er im nächsten Jahr noch besser anpacken muss. Auch als politische Partei braucht es ein Zurückblicken auf die eigene Arbeit und einen selbstkritischen Umgang damit. Wo muss man noch mehr Zeit und Arbeit investieren, wo konnte man bereits kleine Erfolge erzielen, was kann man besser machen. Zeit für diesen Rück- aber auch Vorausblick bietet sicherlich der jährliche Parteitag. "Der III. Weg" verknüpfte diesen – nicht nur, aber auch symbolisch – mit einem völkischen und bodenständigen Erntedankfest, als Tag der Gemeinschaft.

Gut 200 Mitglieder, Förderer und Interessenten unserer Partei reisten dadurch in den Sonntagmorgenstunden, des 02. Oktober 2016 in den Thüringer Wald, um dort einen besonderen Tag zu verbringen. Doch nicht nur Familienangehörige und Interessenten wurden aus den zahlreichen Stützpunkten mitgebracht, sondern auch allerlei selbst geerntete und selbst zubereitete Erzeugnisse. Ein reichlich gedeckter Tisch, sowie mehrere Stände bepackt mit lebensspendenden Spezialitäten aus vielen Regionen Deutschlands luden zum Probieren und Austauschen ein. Bereits hier erkennt man die Fülle an Kultur, welche auf dem kleinen Stück Erde, was wir unser Vaterland heißen, vorhanden ist. Bevor jedoch die offizielle Feierstunde eingeläutet wurde, sorgte der dritte Gesamtparteitag vom "III. Weg" für die neuesten parteiinternen Informationen – dem Stand der Dinge.

Gabentisch für das anschließende Erntedankfest

Ein Rückblick aufs Wahlkampfjahr 2016

Der Parteivorsitzende Klaus Armstroff eröffnete den Gesamtparteitag und stellte anschließend den Tagesablauf vor. Berichte über finanzielle Angelegenheiten, den Mitgliederstand und den Ausbau der Partei folgten. In einem Jahresrückblick hob Klaus Armstroff die große Einsatzbereitschaft der Mitglieder unserer Partei anerkennend hervor. Ohne diese ehrenamtliche und selbstlose Arbeit könnten wir nicht stetig den Auf- und Ausbau unserer Struktur vorantreiben. Besonders ging er hierbei auch auf die Leistungen der Wahlkampfhelfer bei der Landtagswahl im Frühjahr in Rheinland-Pfalz ein. Doch trotz der Unterstützung aller Stützpunkte wurde die regionale Arbeit nirgends eingeschränkt. Ganz im Gegenteil, so konnten alleine zum Thema Asyl im letzten Jahr über eine Million Flugblätter durch idealistische Aktivisten unserer Partei in ganz Deutschland verteilt werden. Auch die "Deutsche Winterhilfe" fand eine ausführliche Betrachtung in seinen Ausführungen. Gerade aber der Auf- und Ausbau der Parteistrukturen war Bestandteil des kritischen Rückblickes. So konnten im Jahr 2016 mit den Gebietsverbänden "Mitte" und "Süd" bereits zwei weitere Ebenen installiert werden. Auch in "West" ist die Gründung eines solchen Verbandes bereits in Sicht. Die mittlerweile 21 vorhandenen Stützpunkte sind keineswegs inaktive und bloß auf dem Papier existierende Punkte, sondern kraftvolle Säulen voller mitwirkender Mitglieder. Die Gemeinschaft vom "III. Weg" wächst also gesund weiter.

Unser Parteivorsitzender Klaus Armstroff am diesjährigen Gesamtparteitag

Zur alljährlichen Demonstration am Tag der nationalen Arbeit sprach Tony Gentsch vom Stützpunkt Vogtland zu den Anwesenden. Dieser ließ den 1. Mai 2016 im sächsischen Plauen noch einmal kritisch Revue passieren und stellte die neue Kampagne "Kapitalismus zerschlagen – Für Familie, Heimat, Tradition!" vor, welche ihren Abschluss am 1. Mai 2017 im thüringischen Gera haben wird. Auch unsere nationalrevolutionäre Bewegung wird sich dort der kraftvollen Demonstration zum Arbeiterkampftag anschließen und gemeinsam mit dem "Nationalen und sozialen Aktionsbündnis 1. Mai" auf die Straße gehen. Weitere Informationen hierzu unter www.arbeiterkampftag.info.

"Der III. Weg" marschiert – auf der Straße und im Lied

Auch weitere geplante Veranstaltungen wurden vorgestellt. So finden sich süddeutsche Kräfte am 15. Oktober diesen Jahres auf einer asylkritischen Demonstration im fränkischen Fürth ein, und auch die Demonstration zum traditionellen Heldengedenken in Wunsiedel, welches in diesem Jahr am 12. November stattfindet, wurde ausgiebig behandelt.

Ebenfalls war eine deutsche Musiklegende Teil des dritten Parteitages. Als Anerkennung für die kontinuierliche und volkstreue Arbeit unserer Bewegung, komponierte und textete der unter dem Namen "Lunikoff" bekannte Musiker aus Berlin ein Lied für unsere Partei. Das Meisterstück mit dem Titel "Der III. Weg marschiert" fand schließlich großen Applaus und wurde von den Mitgliedern dankend angenommen. Das aufgenommene Stück wird bald zu erwerben sein und unsere Partei wird dies wohl auch auf der Straße zu verwenden wissen.

Die „III. Weg“-Aktivisten Matthias Fischer und Tony Gentsch mit der Musiklegende „Lunikoff“

Nachdem der Parteivorsitzende Klaus Armstroff noch zwei Fördermitglieder aufgrund ihres Aktivismus und der guten charakterlichen Eigenschaften als vollwertige Mitglieder aufnahm, fand er schließlich passende Worte zum Abschluss des Gesamtparteitages. Noch einmal bedankte er sich aufrichtig bei allen selbstlosen Streitern, die in den vergangenen drei Jahren keine Zeit und Mühe scheuten, um unsere Parteistruktur weiter auf- und auszubauen.

Gut 200 Mitglieder und Freunde unserer Partei füllten den Saal

Der diesjährige Gesamtparteitag der jungen nationalrevolutionären Partei "Der III. Weg" war wieder ein starkes Signal zum weiteren Ausbau unserer Strukturen und war für Mitglieder wie Interessenten ein besonderer Tag in der noch jungen Parteigeschichte.

Ein ausführlicher Bericht zum Erntedankfest am Tag der Gemeinschaft folgt morgen.

 

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×