Live-Ticker: Aktionstag gegen Homo-Propaganda

Home/Politik, Gesellschaft und Wirtschaft/Live-Ticker: Aktionstag gegen Homo-Propaganda

21:15Uhr: Hiermit beenden wir die Live-Berichterstattung zum heutigen bundesweiten Aktionstag gegen Homo-Propaganda. Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen Abend und danken allen Aktivisten für die rege Teilnahme am Aktionstag.

21:00 Uhr: Auch an anderen Ortschaften in Niederbayern sind heute Kreidemalereien und Plakate für das traditionelle und lebensrichtige Familienbild von Vater, Mutter und Kinder aufgetaucht. So vor allem in mehreren Stadtteilen in Passau.

20:45 Uhr:„Die Entwicklung des sittlichen Lebens beruht auf dem Grunde der Naturgesetze.“ Für den Erhalt einer gesunden Familie, ist die Berücksichtigung der Naturgesetze unbedingt notwendig.Daher verteilten auch Aktivisten vom „III. Weg“-Stützpunkt „Ostthüringen“ tausende themenbezogene Flugblätter in Gera. Homo-Propaganda stoppen!

20:30 Uhr: Auch in Ingolstadt haben Aktivisten unserer Partei „Der III. Weg“ zahlreiche Flugblätter zum Thema „Homo-Propaganda“ verteilt. Dies war der Abschluß des gelungenen Familienausfluges vom Vormittag mit einer Alpakawanderung.

20:15 Uhr:Gegen Homo-Propaganda im Vogtland!

Auch im Vogtland wurden heute zahlreiche themenbezogene Flugblätter verteilt. Die „Ehe für alle“ ist nur der letzte Höhepunkt der immer extremer werdenden Propaganda für sexuelle Minderheiten. Nicht mit uns! Wir fordern: „Familie schützen! – Homo-Propaganda stoppen!“.

20:00 Uhr: Nach dem Familientag vom Stützpunkt München/Oberbayern verteilten Mitglieder unserer Partei im Münchner Schwulenviertel noch mehrere hundert Flugblätter gegen die ausufernde Homo-Propaganda. Das Glockenbachviertel ist bekannt für seine diverse Schwulenbars.

19:30 Uhr:Aktion im Hermannsland: Wir holen unseren Kindern den Regenbogen zurück!

Im Zuge des Aktionstages „für eine gesunde Familie – gegen Homo-Propaganda“ wurden unter anderem in Herford, Minden und Bad Lippspringe viele Haushalte und Passanten von Aktivisten mit Informationsmaterial versorgt.
Während viele Eltern dankend die Flugblätter entgegen nahmen und ihrem Ärger über die Familienfeindlichkeit in der Gesellschaft im Gespräch Luft machten, konnte sich der Nachwuchs über liebevoll zusammengestellte kleine Pakete mit Buntstiften, Milchzahnziehern und Spielzeug freuen, welche auch gerne mit einem fröhlichen – oder auch schüchternem Lachen angenommen wurden.

19:00 Uhr: Anti-Homo-Protest vor Linken-Büro und Flugblattverteilung in Leipzig.

In den Abendstunden machten „III. Weg“- Aktivisten vom Stützpunkt Mittelland mit einer kreativen Protestaktion auf die volksfeindliche Minderheitenpolitik linker Parteien aufmerksam und verteilten im Anschluss Flugblätter gegen Homo-Propaganda an interessierte Bürger.

18:45 Uhr: Der Aktionstag in Siegen wird nun beendet. Alle propagandistischen Tätigkeiten werden in den folgenden Tagen ein einem Bericht zusammengefasst.Auch in Zukunft werden Aktivisten Aufklärungsarbeit leisten und für den Erhalt unseres Volkes kämpfen.

Fürs Vaterland? BEREIT!
Fürs Volk? BEREIT!
Für die Heimat? BEREIT!

18:15 Uhr: Flugblattverteilung in Fürth in Franken zum Ausklang des Aktionstages

18:00 Uhr: Rund um das Zentrum der niederbayerischen Gäubodenstadt Straubing wurden Aktivisten heute für gesunde Familien und gegen die Homo-Propaganda aktiv. Aktivisten mit Kindern verteilten im Stadtgebiet Flugblätter an Passanten und verschönerten Plätze mit Straßenkreide. Zum Schluss der Aktion ergriff ein Mitstreiter die Gelegenheit vor einem gut besuchten Café ein paar Worte zu sprechen, während der Rest die Infoschriften an die Zuhörer verteilte.

17:45 Uhr: Von einem Burgturm aus verteilten unsere Aktivisten Schnipsel über die ganze Bingener Innenstadt.

17:30 Uhr: Auch in Norwegen marschierte heute die SMR auf. Es kam zu einem Demonstrationszug durch Kristiansand in Süd-Norwegen. Siehe Nordfront

16:45: Siegen – Zeitgleich zum CSD flogen dem Bürger im gesamten Bahnhofsbereich tausende Papierschnipsel entgegen. Die Forderung ist klar:

Homo-Propaganda stoppen! Gesunde Familien sind die Zukunft!

16:30 Uhr: Auch in Ingelheim am Rhein waren unsere Aktivisten aktiv

16:15 Uhr: Gegen Homo-Propaganda in Berlin!

Gerade Berlin steht mit seiner „Weltoffenheit“ und dem Hang zum Extremen im Focus unserer Arbeit. Hier gibt es wohl nichts, was es nicht gibt, wie man so schön sagt und der jährliche CSD beweißt das in seiner Erscheinung mehr als abstoßend. Grund genug also für unsere Aktivisten tätig zu werden. Etliche Aktionen wurden schon durchgeführt und größtmögliche  Öffentlichkeit hergestellt. Für eine gesunde Familie – gegen Homo-Propaganda!

 

15:45 Uhr: Der „III. Weg“-Stützpunkt Mittelmark (Havel) verteilte ebenfalls in der eigenen Region zahlreiche Flugblätter zum Thema „Für eine gesunde Familie – Homo-Propaganda stoppen!“. Im Anschluss kommen nun die Aktivisten mit ihren Familien zum Zeltlager zusammen, um in der Familie und Kameradschaft das zu leben, was täglich auf der Straße von unserer nationalrevolutionären Bewegung eingefordert wird, eine starke und gesunde Gemeinschaft.

15:15 Uhr: Pünktlich zum heutigen Christopher-Street-Day wurde die Innenstadt von Stuttgart von regionalen Aktivisten mit Material geschmückt, das einen klarem Kontrast zur Homo-Propaganda darstellt. So fanden sich neben zahlreichen Plakaten auch eine Vielzahl an Schnipsel entlang der Route der Homo-Parade.

14:20 Uhr: Zum heutigen Aktionstag gegen die ausufernde Homo-Propaganda führte der Stützpunkt München/Oberbayern einen Familienausflug durch. Dabei wurde eine Alpakawanderung gebucht, wobei die Kosten für Familien vom Stützpunkt übernommen wurden. Dies soll ein kleiner und symbolischer Beitrag zu einer gesunden Familienpolitik, bestehend aus Mann, Frau und Kindern darstellen.

14:00 Uhr: Einzelne Teilnehmer der Gegenkundgebung sorgten mit ihren entartetem Auftreten ungewollt für Sympathien der Passanten für die unsrige Kundgebung.

13:30 Uhr: Auch die Netzseiten der Homo-Lobby werden auf den heutigen Aktionstag aufmerksam und berichten ausführlich.

Siehe queer.de

13:00 Uhr:Aktionstag in der Uckermark!

In den größeren Städten finden heute in der Uckermark überall Verteilungen und sonstige Propagandaaktionen zum Thema „Für eine gesunde Familie – Homo_Propaganda stoppen!“ statt. Hier wurden und werden tausende Aufklärungsmittel in Prenzlau, Templin, Schwedt und Angermünde eingesetzt.

12:30 Uhr: Kundgebung zum heutigen Aktionstag auf dem Rathausplatz in der Universitätsstadt Erlangen.


11:45 Uhr:
Pünktlich zum heutigen Aktionstag ist auch ein Hintergrund-Artikel zur Homolobby in der BRD erschienen. Lesen lohnt sich! Nicht nur heute heißt für es unsere Mitglieder raus auf die Straße, jeder Tag im Jahr ist ein Tag für politischen Aktivismus. Auch in der Vergangenheit waren unsere Aktivisten bereits gegen die Missstände hier im Land unterwegs, hier gibt es dazu ein kleines Video.

11:00 Uhr: Siegen – Mitglieder der Linkspartei sehen sich mit Widerstand am Tag des CSD in Siegen konfrontiert und heulen auf Twitter.

10:30 Uhr: In Zwickau begann der heutige Aktionstag mit der Verteilung Tausender Infokarten zum Thema „Homo-Propaganda stoppen“.

10:00 Uhr: Angesichts zahlreicher Flugblätter, Aufkleber und Plakate unserer Partei, die sich kritisch mit der allgegenwärtigen Homo-Propaganda auseinandersetzen, kündigt eine der Organisatorinnen des heutigen Christopher Steeet Days in Siegen auf Twitter an, die „Polizei (wird) morgen auf der Demo verstärkt Präsenz zeigen„. Die Kritik an dem hedonistischen Schauspiel wird das natürlich trotzdem nicht verstummen lassen – ob Siegen oder sonstwo, Homo-Propaganda stoppen!

9:30 Uhr: In den letzten Tagen fanden bereits an zahlreichen Orten in Deutschland Aktionen gegen die allgegenwärtige Homo-Propaganda statt. Heute heißt es für viele Aktivisten erneut, raus auf die Straße!“

8.30 Uhr: Heute findet der bundesweite Aktionstag gegen Homo Propaganda unserer Partei „Der III. Weg“ statt. Wir werden über unsere Netzseite über alle heutigen Aktionen berichten und euch auf dem Laufenden halten.

Die „Ehe für alle“ ist nur der letzte Höhepunkt der immer extremer werdenden Propaganda für sexuelle Minderheiten. Die Irrsinnslehre des „Gender-Mainstreamings“ durchzieht immer mehr die Universitäten, Schulen und zunehmend auch Kindergärten. Homosexuelle sind in sämtlichen Medien omnipräsent und zunehmend richtet sich die Politik nicht mehr nach dem Leitbild der Familie aus Mann, Frau und Kindern, sondern nach den Wünschen der Schwulenlobby. Diese Entwicklung ist keinesfalls nur auf Deutschland begrenzt, sondern finden in gleicher Weise in allen anderen Ländern West- und Mitteleuropas statt. Mit Millionen von Steuergeldern wird eine entsprechende Entwicklung auch zunehmend in Osteuropa gefördert. Die Folgen: verwirrte Kinder und Jugendliche, die mit einem krankhaften Geschlechterbild aufwachsen, öffentlicher Hedonismus wie etwa in Form der Christopher Street Days (CSD) oder entsprechender Darstellung in den Massenmedien, Entwertung der Familie und Degradierung derselben unter die Masse von beliebigen Beziehungskonstellationen. Wir als nationalrevolutionäre Partei sagen heute bundesweit: Für gesunde Familien – Stoppt die Homo-Propaganda!

Aufkleber, Plakate und Flugblätter gegen Homo-Propaganda findet sich, neben vielem anderem, wie immer in unserem Materialvertrieb!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×