Presse berichtet über „III. Weg“-Streife in Straubing

Home/Kurznachrichten/Presse berichtet über „III. Weg“-Streife in Straubing

Das Straubinger Wochenblatt griff unsere Streife, rund um den Gefahrenherd am Adler, in einem Artikel auf. Vorausgegangenen ist eine Pressemitteilung unserer Partei. Aufschlussreich in dem Artikel ist die Antwort des Straubinger Bürgermeister Markus Pannermayr, der sich „überrascht und besorgt“ zeigte. Er äußerte: „Es ist die Aufgabe der Polizei für Sicherheit zu sorgen…„. Gerade die Polizei konnte die Situation am Donau-Ufer jedoch zu keiner Zeit unter Kontrolle bringen, so dass immer wieder Vorfälle im selben Umfeld passierten. Weiter heißt es im Artikel: „Der Rathauschef will nun mit der Polizeiinspektion das weitere Vorgehen abstimmen und sich in Kürze in einer Pressemitteilung zu dem Vorfall äußern„. Sollte aufgrund der nationalen Streifen die Polizeipräsenz stark zunehmen, hatte die Aktion bereits Erfolg. Die stichartigen Streifen von Aktivisten unserer Partei gegen selbstverständlich weiter. Hier kann sich jeder, dem etwas am Schutz seiner Landsleute vor kriminellen Ausländern liegt, beteiligen. Interessierte melden sich unter der Hauptadresse unserer Partei.

Hier geht’s zum Artikel

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×