Parteivorstellung im Düsseldorfer Raum

Home/Parteigeschehen/Parteivorstellung im Düsseldorfer Raum

In den vergangenen Wochen und Monaten bekundeten immer mehr Aktivisten aus dem Rheinland ihr Interesse an der Partei „Der III. Weg“. Das Brauchtum und Gemeinschaft für uns volkstreue Deutsche keine bloßen Lippenbekennt-nisse, sondern gelebte Grundpfeiler einer lebensgesetzlichen Welt-anschauung sind, konnten die Rheinländer auf vielen Familienausflügen, Wanderungen, Kulturveranstaltungen sowie der Jul- und Wintersonnenwendfeier mit Mitgliedern unserer Bewegung erleben. Veranstaltungen wie die kraftvolle Demonstration in Fulda, verschiedene Infostände, das Heldengedenken in Wunsiedel und Fackellauf rund um unseren Gedenkmarsch „Ein Licht für Dresden“ festigten den Entschluss, sich dem „III. Weg“ anzuschließen.

Auch wurden bereits eine ganze Reihe an Aktivitäten in Düsseldorf selbst durchgeführt. Flugblattverteilungen zu verschiedenen Themen wie „Härtere Strafen für Kinderschänder“, „Asylflut stoppen“, „Familien schützen! Homopropaganda stoppen!“ und „Volkstod stoppen: Deutsche Kinder braucht das Land!“ fanden in den verschiedenen Stadteilen der Landeshauptstadt statt. Auch kleinere Heldengedenken konnten in der von hemmungslosem Konsum gesteuerten Weihnachtszeit durchgeführt werden. Gedenkstätten wurden von Unrat befreit und für die gefallenen Soldaten der Kriege, den Opfern des alliierten Bombenterrors, den ermordeten Kämpfern der nationalen Sache und den vor uns gegangenen Aktivisten ein stilles Gedenken abgehalten. Außerdem wurde als Reaktion auf einen Überfall auf eine Gruppe von vier jungen Pärchen im Düsseldorfer Hofgarten von 15 vermutlich arabisch-stämmigen Männern eine nationale Streife durch den Düsseldorfer Hofgarten organisiert.

Um die weitere Weichen für die Zukunft auch im Rheinland zu stellen, kam es am Sonnabend zu einer Parteivorstellung. Nach dem sich 30 National-revolutionäre eingefunden hatten, begrüßte ein Aktivist aus der Landeshauptstadt die Anwesenden mit einem kurzen Rückblick auf die erfolgreiche Entwicklung der Partei im Raum Düsseldorf. Mit einer Präsentation stellte der Gebietsleiter „West“, Julian Bender, anschaulich die Ziele sowie die Organisation des „III. Weg“ vor.

Ausführlich führte der Gebietsleiter durch unser Zehn-Punkte-Parteiprogramm, denn auf diesen Punkten baut das neue Deutschland auf. Genauso Thema waren die Voraussetzungen einer sinnvollen Mitgliedschaft und das gewünschte Auftreten in der Öffentlichkeit. Verständlich wurde auch insbesondere die ganzheitliche Ausrichtung in den Bereichen Familie, Kultur und Freizeit erläutert.
Die 3 Säulen unserer Bewegung umfassen den

  • Politischen Kampf
  • Kulturellen Kampf
  • Kampf um die Gemeinschaft

Der Kampf um unsere Kultur und der Kampf um die Gemeinschaft stehen neben dem politischen Kampf gleichberechtigt im Mittelpunkt unserer Bewegung. Wir legen hohen Wert auf die Pflege unseres Brauchtums. Eine Kultur kann nur derjenige verteidigen, der sie auch kennt. Das kulturelle Wissen und der Gemeinschaftsgeist müssen Hand in Hand mit dem politischen Kampf auf der Straße gehen. Es wurde den Zuhörern verdeutlicht, dass diese drei Felder beim „III. Weg“ an oberster Stelle stehen. Durch Fotos und Videos wurden die zahlreichen Aktionen der Partei bildhaft nähergebracht.

Den Abschluss der Vorstellung bildete der bekannten Ruf:

FÜRS VATERLAND?! BEREIT!
FÜRS VOLK?! BEREIT!
FÜR DIE HEIMAT?! BEREIT!

Der restliche Abend wurde in kameradschaftlicher Runde verbracht, in der offene Fragen beantwortet werden konnten und über verschieden Themen diskutiert wurde. Die Anwesenden konnten sich mit dem umfangreich zur Verfügung gestellten Informationsmaterial eindecken, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. Eine gelungene Veranstaltung, die den Aktivisten Kraft gibt, ihre politische Arbeit im Rheinland energisch weiter auszubauen.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×