Zweite Kleiderausgabe in Plauen durchgeführt

Nachdem bei unserem ersten Kleidermarkt im November 2017 dutzende Vogtländer kamen, beschloss man, gleich Anfang 2018 den nächsten zu veranstalten und so fand am Sonnabend, den 6. Januar eine weitere große Kleiderausgabe statt.

Keine zwei Tage war der Bericht über den letzten Kleidermarkt auf unserer Seite, schon kontaktierten uns zahlreiche Vogtländer, die die nächste Aktion gerne unterstützen wollten. Kistenweise wurden Kleider- und Sachspenden in unser Bürger- und Parteibüro in Plauen gebracht und für unsere Mitglieder gab es allerhand zu tun. Immer wieder betonten die Spender ihre Hilfsbereitschaft mit der Aussage, dass sie beim „III. Weg“ wissen, dass die Sachen in die richtigen Hände kommen. Nicht nur Arbeitssuchende, auch Rentner und Familien spüren immer mehr die Auswüchse der katastrophalen Politik der etablierten Parteien. Die ständig steigenden Kosten, wie zum Beispiel die Erhöhung der Kitagebühren oder für die Schülerbeförderung, reißen immer größere Löcher in den Geldbeutel.

Zahlreiche Vogtländer nutzen unser Angebot

Wie schon das letzte Mal, fanden sich auch dieses mal schon die ersten Besucher eine halbe Stunde vor Eröffnung vor der Tür ein. In den darauffolgenden Stunden war der Raum immer gut gefüllt und dutzende Rentner, Kinder, Frauen und Männer konnten das kostenlose Angebot in Anspruch nehmen. Neben Kleidung für Sommer und Winter, wurden auch Utensilien wie Kindersitze und Bücher sowie Spielsachen angeboten, an denen sich viele Kinder erfreuten. Die vielen strahlenden Augen waren der dankende Lohn für alle Helfer.

Auch Mitglieder vom „III. Weg“- Berlin/Brandenburg reisten an diesem Tag an, um die soziale Aktion tatkräftig zu unterstützen. Seit Gründung der „Hilfe für Deutsche“ im Vogtland, brachten die Aktivisten schon des öfteren Spenden im Büro vorbei und auch diesmal kamen sie mit einem vollgepackten Kombi nach Plauen gefahren. Gemeinschaft ist in unserer Partei nicht nur ein Wort, das zeigte dieser Tag einmal mehr deutlich.

Doch in der Freude helfen zu können, steckt die Traurigkeit, helfen zu müssen. Es ist eine Schande für ein Land wie Deutschland und somit ein Armutszeugnis jener Verantwortlichen. Während jedes Jahr Milliarden für Asylanten aus dem Fenster geschleudert werden, Politbonzen sich ihre Diäten regelmäßig erhöhen und ein Prozent der reichsten Deutschen mehr Vermögen besitzen als 75% der restlichen Bevölkerung, haben wir im Gegenzug in Deutschland über 400.000 Obdachlose und Millionen Deutsche, die in Armut leben. Doch wir von der Partei „Der III. Weg“ sehen uns nicht nur als Partei, die für Sie in die Parlamente möchte, sondern in erster Linie als Deutsche, die sich täglich vorrangig für deutsche Interessen und unser Volk einsetzen.

Sie haben Fragen zu unserer politischen Arbeit vor Ort, oder möchten uns unterstützen? Zu unseren Bürgersprechstunden stehen wir Ihnen Rede und Antwort und freuen uns auf Ihren Besuch.

Der III. Weg“

Lange Str. 5

08525 Plauen

Öffnungszeiten:

Donnerstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Freitag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Spielsachen waren vor allem bei den Kindern sehr beliebt.
Neue Mitglieder konnten begrüßt werden.
Der Raum war immer gut gefüllt.
Auch ein kostenloses Mittagessen wurde ausgegeben.
Langeweile kam auch bei den Kindern nicht auf.
Die Spielsachen wurden gleich ausprobiert.





2 Kommentare

  • guten tag
    gibt es im raum schwarzwald / Bodensee einen stuetzpunkt..?

    danke und gruss paul eisenhut

    paul 17.01.2018
    • Im Bodenseeraum sind wir aktiv. Schreib uns bitte nochmal übers Kontaktformular an.

      App-04 17.01.2018