Fraktur gesprochen #042: Der Tod kam nach Köthen

Home/Fraktur gesprochen, Nationalrevolutionäres Radio/Fraktur gesprochen #042: Der Tod kam nach Köthen

Ein neues Opfer des von den Herrschenden herbeigeführten Multikulti-Terrors ist dieses Wochenende in Köthen in Sachsen-Anhalt zu verzeichnen. Ein 18-jähriger und ein 20-jähriger Afghane sollen den 22-jährigen Deutschen Markus B. auf einem Spielplatz angegriffen haben, im Zuge dessen dieser verstarb.

„Fraktur gesprochen“ ist eine regelmäßig erscheinende Serie von Medienbeiträgen, die sich verschiedenster Themen annimmt. Wer mit jemandem „Fraktur spricht“, redet mit diesem in klaren, deutlichen Worten, ohne Umschweife und sagt diesem direkt und unverblümt die Meinung. Heute mit Herrn Kohlmann von „Pro Chemnitz“ über die tödliche Messerattacke in Chemnitz und die darauf folgende Großdemonstration.

1 Kommentar

  • Macht es bitte besser als dieser Gesichtstätowierte! Von der ThüGIDA ist nichts nennenswertes mehr übrig.
    Man darf die Machtverhältnisse nicht außer Acht lassen. Die eigenen Möglichkeiten müssen realistisch eingeschätzt, die (sehr geringen) verfügbaren Mittel sehr gezielt und wirkungsvoll eingesetzt werden.
    Wildes Rumschreien bringt an keiner Stelle weiter.

    Hagen von Altentronje 11.09.2018
    • Wir versuchen es und wissen welche Fehler andere Gruppen immer wieder begehen.

      admin 11.09.2018
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×