Ausländerkriminalität in der Neckar-Alb Region

Wendlingen: Ausländer sticht Bekannten nieder

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Mittag des 03.12. gegen 14 Uhr ein 21-jähriger Mazedonier mit einem 22-jährigen Bekannten am Marktplatz in Streit geraten. Der zunächst lautstark verbal geführte Disput führte schnell zu Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf der Ausländer seinem Kontrahenten mit einem Messer einen Stich in den Unterbauch versetzte. Anschließend ergriff er die Flucht. Im Rahmen einer sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung, bei der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, konnte der Ausländer in der Olgastraße vorläufig festgenommen werden. Der 22-Jährige wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung und stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Esslingen: Ausländischer Räuber

Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem versuchten Raubdelikt gegen einen 20-jährigen afghanischen Staatsbürger. Er steht im Verdacht, am 08.12. gegen 03:30 Uhr mit einem aufgeklappten Taschenmesser zwei Personen auf dem Gelände der Esslinger Burg, aufgefordert zu haben, ihm Geld zu geben. Die beiden Passanten konnten jedoch den Ausländer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf dauern derzeit noch an.

 

Esslingen: Ausländer greift mit Messer an

Nach einem verbalen Streit kam es am 08.12. gegen 21:15 Uhr im Bereich der Hauffstraße zu einer Auseinandersetzung, bei welcher ein 22-Jähriger durch einen Messerangriff erheblich verletzt wurde. Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Ausländer, welcher nach einem verbalen Disput mit einer Personengruppe ein Messer in die Hand nahm und in Richtung eines 22-Jährigen stach. Dieser konnte den Angriff geistesgegenwärtig abwehren, er zog sich dabei jedoch eine tiefe Schnittverletzung am Arm zu. Bei dem Täter handelt es sich um eine männliche Person, ca. 20-25 Jahre alt, türkischer Akzent mit Drei-Tage-Bart und einer stämmigen Figur. Bekleidet war er mit einer Mütze, Kapuze und einer dunklen Oberbekleidung. Er führte zudem ein grau/schwarzes Elektrofahrrad mit orangefarbenen Streifen mit sich. Die Kriminalpolizei hat die ersten Ermittlungen aufgenommen. Hinweise erbittet die Polizei in Esslingen unter der Rufnummer: 0711/3990330.

 

Kirchheim/Teck: Ausländer überfällt Wettbüro

Die Kriminalpolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Raubüberfall, der sich am späten Abend des 12.12. in der Max-Eyth-Straße ereignet hat. Kurz vor 22 Uhr betrat ein unbekannter Ausländer das dortige Wettbüro und forderte unter Vorhalt eines Messers von dem 30-jährigen Angestellten die Aushändigung von Bargeld. Das Opfer musste unter Drohung schließlich mehrere Hundert Euro Bargeld in eine vom Täter mitgebrachte weiße Plastiktüte packen. Darauf flüchtete der Ausländer mit der Beute in Richtung Postplatz. Der 30-Jährige, der unverletzt geblieben ist, konnte daraufhin den Alarmknopf des Wettbüros betätigen. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen gelang dem Ausländer die Flucht. Der Gesuchte, der sein Gesicht mit einer schwarzen Wollmütze und einem Schal verdeckt hatte, ist laut Personenbeschreibung zirka 25 Jahre alt, ungefähr 170 Zentimeter groß und schlank. Er war weiter bekleidet mit einem schwarzen Pullover, einer blauen Jeanshose und Turnschuhen. Der Mann trug außerdem schwarze Wollhandschuhe und sprach mit ausländischem Akzent. Zeugen, die im Bereich der Max-Eyth-Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 bei der Kriminalpolizei Esslingen zu melden.