Der Weihnachtsmann vom „III. Weg“ besucht den Würzburger Weihnachtsmarkt

Im ganzen Land mehren sich die Berichte vom Weihnachtsmann, der im Auftrag des „III. Weg“ die Herzen der Kinder höherschlagen und die Erwachsenen – wenn er sie auch zweifelsohne erfreut –  auf die Mißstände im Land aufmerksam macht.

Am 3. Advent zog deshalb der Weihnachtsmann auch auf den Würzburger Weihnachtsmarkt und beschenkte die Besucher mit Plätzchen, die zuvor in liebevoller Handarbeit von Mitgliedern unserer Partei gebacken und verpackt worden waren. Es zeigte sich, daß auch die kleinen Freuden wie Selbstgebackenes viel wert sind und es nicht immer das Neueste vom Neuesten sein muß und man sich auch unabhängig vom wurzellosen Kapitalismus in dieser besinnlichen Zeit beschenken kann. Gerade in einer Zeit, in der das vollkommen losgelöste Individuum als das vermeintlich einzig Wahre gilt, berufen uns solche von Herzen kommenden Kleinigkeiten auf das wahrhaft Wichtige im Kreise der eigenen Familie. So traf unser Weihnachtsmann freilich auf viel Wohlwollen seitens der Würzburger und es kam zu manch interessantem Gespräch. So mancher wollte es sich zudem nicht entgehen laßen, sich mit unserem Weihnachtsmann auf einem Foto verewigen zu laßen. Im nächsten Jahr erhalten sie bestimmt wieder eine solche Chance, denn eines ist sicher – so schnell läßt sich der „III. Weg“ nicht aus Würzburg vertreiben.





2 Kommentare

  • Ich wünsche allen Kameraden ein schönes Julfest/Weihnachtsfest, sowie einen guten Übergang in ein erfolgreiches neues Jahr 2019.

    Kai 23.12.2018
  • Sehr schöne Aktion.
    Ich wünsche allen Kameraden schöne Weihnachten,
    und einen guten Abschluß.

    FX9799 22.12.2018